Baunatal | Stadtverwaltung Am diesem Wochenende, Freitag, 10.09. bis Sonntag, 12.9., steht das Parkstadion Baunatal ganz im Zeichen der Deutschen Leichtathletikmeisterschaft der Senioren. Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hatte die DM Senioren an den Hessischen Leichtathletik-Verband (HLV) vergeben. Örtlicher Ausrichter ist die „Veranstaltungsgemeinschaft der Baunataler Leichtathleten“ der GSV Eintracht und des KSV Baunatal.

Wettbewerbe im Parkstadion beginnen am Freitag – Zuschauer nicht zugelassen

Deutsche Leichtatlehikmeisterschaft, Senioren, Baunatal, 2021

Hygienekonzept
Auf Grundlage der guten Erfahrungen bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig habe der DLV ein Durchführungs- und Hygienekonzept erstellt, das die aktuell gültige Landesverordnung strikt einbeziehe, sich an den dynamischen Entwicklungen in der Coronapandemie orientiere und ebenso die Expertise des medizinischen Kompetenzteams des DLV berücksichtige, heißt es in einer Ankündigung zur Meisterschaft. Die konkreten Durchführungsbestimmungen und die Ausschreibung der Veranstaltung seien erarbeitet worden, wobei der Fokus auf der Durchführung und damit der Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebs im Seniorenbereich liege.

„Für die Seniorenleichtathletik hat die dreitägige Deutsche Meisterschaft oberste Priorität. Nach der letztjährigen pandemiebedingten Absage der Titelkämpfe war es daher Ziel und Wunsch des DLV, in dieser Saison auch für diese Altersklassen eine Deutsche Meisterschaft zu realisieren“, so DLV-Vorstand Dr. Ralf Buckwitz.

Mit Baunatal und dem HLV habe man einen erfahrenen Ausrichter gefunden, der auch unter den gegebenen Um-ständen höchste Qualität garantiere.

Wettbewerbe in 15 Disziplinen
In 15 Disziplinen in 12 Klassen werden die Deutschen Seniorenmeister gesucht. Teilnahmeberechtigt sind Senioren der Klassen M35 bis M90 und Seniorinnen der Klassen W35 bis W90, sofern sie in der Freiluftsaison 2020/2021 die geforderten Mindestleistungen bis zum Meldeschluss erfüllt haben. Da wegen der Corona-Pandemie die Anzahl von Personen im Stadion begrenzt ist, gelten in den einzelnen Klassen maximale Teilnehmerzahlen. Anhand der gemeldeten Leistungen wurde ein Ranking je Altersklasse erstellt, danach wurden die Teilnehmer zugelassen.
Die Veranstalter rechnen auf dem Veranstaltungsgelände am Freitag mit ca. 800 Personen, am Samstag ca. 1500 Personen und am Sonntag mit 1200 Personen. Der früheste Einlass der Teilnehmerinnen und Teilnehmer einschließlich ihrer Betreuerinnen und Betreuer erfolgt für die Laufwettbewerbe zwei Stunden und für die Technikwettbewerbe zweieinhalb Stunden jeweils vor Wettkampfbeginn.

Auf dem Veranstaltungsgelände herrscht die dauerhafte Pflicht zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske. Ausgenommen sind Athleten und Athletinnen in der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung sowie im Wettkampfbetrieb selbst.

Zuschauerinnen und Zuschauer sind bei der Veranstaltung im Parkstadion nicht zugelassen!


WICHTIG!!: Hinweis zu den Parkplätzen am Stadion während des Veranstaltungs-Wochenendes:
Die Parkplätze am Parkstadion werden für die Sportveranstaltung am Wochenende benötigt. Vor allem Lkw und Sattelzüge sollten daher von Freitag, 10.9.2021, bis Sonntag, 12.9.2021, nur auf dem eigens für Lkw eingerichteten Bereich abgestellt werden.