Umbau Feuerwehrhaus Guntershausen

(Bauantal, BN) Die Feuerwehr in Baunatal ist hervorragend aufgestellt und die Kameraden der Stadtteilwehren leisten einen wichtigen Beitrag für das gesellschaftliche Zusammenleben in den Stadtteilen. Dass die Feuerwehr in Guntershausen einen hohen Stellenwert hat, zeigte sich auch an den zahlreichen interessierten Guntershäusern, die vergangene Woche gemeinsam mit den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Guntershau-sen und weiteren Gästen das Richtfest des neuen Funktionsgebäudes feierten.

„Ich freue mich, dass sie alle während der Umbauphase an einem Strang ziehen“, dankte Bürgermeistern Silke Engler allen für die gute Zusammenarbeit. Stadtbrandinspektor Ralf Seitz und Wehrführer Jan Norwig unterstrichen, wie wichtig der Umbau für die Feuerwehr sei.

„Das neue Feuerwehrhaus wird ein Leuchtturm für die Menschen in und um Guntershausen sein“

Ralf Seitz

betonten beide und dankten der Stadt für den richtungsweisenden Bau. Anschließend sagte Zimmermann Berthold Spohr den traditionellen Richtspruch auf, der Schutz und Segen für das neue Haus und seine Bewohner bringen soll.

Zahlreiche Gäste feierten gemeinsam das Richtfest des Feuerwehrhaus Guntershausen

Das Feuerwehrhaus Guntershausen, das 1998 erbaut wurde, wird um rund 140 Quadratmeter erweitert. Der Baustart erfolgte im September vergangenen Jahres. Zunächst wurde das alte Funktionsgebäude abgebrochen, die Rohbauarbeiten begannen im Oktober. Geplant sind neben einem neuen Wehrführerbüro ein getrennter Umkleidebereich im Erdgeschoss des erweiterten und aufgestockten Funktionsgebäudes. Die Sanitärbereiche werden wesentlich vergrößert. Das Damen-WC wird barrierefrei hergestellt. Die Jugendfeuerwehr bekommt ebenfalls im Erdgeschoss einen eigenen Raum. Die Spinte für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr werden in die Umkleiden integriert. Zudem soll im Zuge der Baumaßnahme ein größerer Stellplatz für das Mannschaftsfahrzeug entstehen sowie ein weiterer Zugang in die Fahrzeughalle.
Im Obergeschoss des aufgestockten Funktionsgebäudes ist ein Schulungsraum mit ca. 56 Sitzplätzen geplant. Angeschlossen ist eine Küche mit Ausgabe sowie ein Herren- und ein Damen-WC. Beheizt wird das Gebäude mit einer Gas-Brennwert-Therme. Außerdem kommt eine Photovoltaikanlage aufs Dach.
Für den Umbau und die Erweiterung investiert die Stadt Baunatal rund 800.000 Euro. Je nach Witterung soll die Baumaßnahme voraussichtlich im Herbst abgeschlossen werden.

Foto und Text
Magistrat der Stadt Baunatal
www.baunatal.de


Der Baunatal.Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal und der Region Baunatal.
Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes ausgewiesen.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachricht.