Studie zum Thema „Gesund altern“ startet im Landkreis

Studie zum Thema „Gesund altern“ startet im Landkreis

Baunatal | Gesundheit Unter der Überschrift „Gesund altern“ hatten die Ortsverbände des VdK gemeinsam mit der Stadt Baunatal und dem Senioren-Arbeitskreis vergangene Woche zu einem Vortrag ins Rathaus eingeladen. Vor den zahlreich erschienenen Besucherinnen und Besuchern referierte Prof. Dr. Brit Mollenhauer, Chefärztin und Leiterin der klinischen Forschung an der Paracelus-Elena-Klinik in Kassel, zum Thema Alterskrankheiten.

Wissenschaftler hoffen auf rege Teilnahme an der Studie

Konkret ging es um die frühzeitige Erkennung von Erkrankungen des Gehirns wie Demenz, Alzheimer oder Parkinson.
Die Parkinsonerkrankung ist ihr Spezialgebiet. Je eher die Krankheit erkannt werde, desto aussichtsreicher sei die Behandlung, sagt die Chefärztin. Etwa 20 bis 30 Jahre vor der Diagnose würden erste Symptome der Krankheit bereits im Körper schlummern, zumeist unbemerkt, berichtete Prof. Mollenhauer, die als Koryphäe in der Parkinsonforschung gilt. Seit 15 Jahren ist sie in der Elena-Klinik den Symptomen der Krankheit auf der Spur. Unterstützt wird die Forschung an der Kasseler Spezialklinik von der New Yorker Michael-J.-Fox-Stiftung. Brit Mollenhauer ist Mitglied des Stiftungsrats.

In der Stadt Kassel und jetzt auch im Landkreis wird derzeit ein lange geplantes Forschungsprojekt der Elena-Klinik und der Michael J. Fox Stiftung zur Früherkennung von Alterserkrankungen umgesetzt. Dazu werden Bürgerinnen und Bürger gebeten, sich an einer wissenschaftlichen Studie zu beteiligen. Diese besteht aus drei Stufen und ist natürlich datenschutzkonform. Zunächst werden an die Probanden zwischen 50 und 80 Jahren Online-Fragebögen versendet. Zu einem späteren Zeitpunkt schickt die Klinik Riechtests an einige Teilnehmer, die zu Hause durchgeführt und zurückgesendet werden können. Im nächsten Schritt folgen Einladungen in die Klinik, selbstverständlich freiwillig und nur, wenn der erneuten Kontaktaufnahme zugestimmt wird. Wer möchte, kann auch nur den Fragebogen ausfüllen. Jeder ausgefüllte Online-Fragebogen leiste einen wichtigen Beitrag zum übergeordneten Forschungsbereich „Gesund altern“, erläutert Brit Mollenhauer. Die Resonanz in Kassel sei groß. Auch im Landkreis hoffen die Wissenschaftler auf eine rege Teilnahme an dem For-schungsprojekt.
„Wir freuen uns, dass wir zu diesen wichtigen Themen einen Beitrag leisten konnten und haben sehr gerne den Vortrag gemeinsam mit dem VdK in unserem Haus angeboten“, sagte Bürgermeisterin Manuea Strube. In Baunatal liegen die Online-Fragebögen ab 26. April in den Briefkästen.

Text & Foto (V.i.S.d.P)
Stadt Baunatal vertreten durch den Magistrat
Marktplatz 14, 34225 Baunatal
Telefon: 05 61 / 49 92 -0
https://www.baunatal.de

Dieser Baunatal Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal, dem Landkreis Kassel und der Region Nordhessen. Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes unter V.i.S.d.P. (Verantwortlich im Sinne des Presserechts) ausgewiesen. Nur wenn dort die Stadtmarketing Baunatal GmbH steht, sind wir der richtige Ansprechpartner.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachrichten.

%d Bloggern gefällt das: