Bauna Slam, Jugendzentrum Second Home Baunatal

Starke Worte und gefühlvolle Texte beim 15. Bauna Slam

(Baunatal) „Der Text ist so punkig, vielleicht verkaufe ich ihn an Campino“ – Mit dieser Überlegung startete „Marc mit C“ – der extra aus Görlitz in Sachsen gekommen war – seinen Beitrag auf dem jüngsten Bauna Slam im Jugendzentrum „Second Home“.

Teilnehmer aus ganz Deutschland begeistern beim Bauna Slam mit eigenen Beiträgen

Bereits zum 15. Mal waren zu dem literarischen Vortragswettbewerb mit witzigen und spannenden Texten und starken Worten Teilnehmer aus verschiedenen Teilen des Landes angereist. Eröffnet wurde der Slam traditionell mit einem „Opferlamm“. Dabei handelt es sich um einen „Slammer“, der die Veranstaltung mit einem eigenen Text eröffnet um das Publikum einzustimmen und dabei mit anderen nicht im Wettstreit steht.

Jessy, die diese Rolle innehatte, startete den Slam mit „… Ich gehe nicht unter“, eine gefühlvolle Kombination aus Musik und Poesie über die Komfortzone.
Themenschwerpunkte der erfahrenen Teilnehmer beim Bauna Slam waren eigene Erlebnisse, wie z.B. Zugbekanntschaften oder der Gedanke, dass Zeit nicht stehen bleibt. Ein weiterer Punkt war die Empfänglichkeit vieler Jugendlicher für seichte Parolen. Passend zu politischen Ereignissen in Deutschland gab es Kritik und Zweifel an politischen Entscheidungen und der steigenden Mietpreise.

Gesellschaftskritische Texte und komisch-fantastische Beiträge beim Bauna Slam

Eine weitere Besonderheit war der gesellschaftskritische DADA-Text von „Marc mit C“, dessen oben genannter Titel – „Der Text ist so punkig, vielleicht verkaufe ich ihn an Campino“ – sich unter anderem gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus richtete. Im Finale gaben dann alle „Slammer“ nochmal alles. Flo Langbein aus Göttingen sorgte mit seinen komisch-fantastischen Beiträgen und Anlehnungen an bekannte Romanreihen wie Harry Potter und Dracula für eine heitere Stimmung im Saal. Flo Langbein belegte bei der Siegerehrung dann auch Platz eins. Dafür erhielt er einen einzigartigen „Bauna-Slam Beutel“, der vom Publikum mit verschiedenen Sprüchen und Zitaten beschriftet wurde. Annika Hempel belegte Platz zwei und Leonie Löwe-Krieg kam auf Platz drei. Musikalisch wurde der Abend von Rapper MZ (Mütze) begleitet.
Ausschnitte, Impressionen und Ankündigungen für den nächsten Bauna Slam am 08. Dezember finden Sie unter www.juz-baunatal.de

Text und Fotos
Magistrat der Stadt Baunatal
www.baunatal.de


Der Baunatal.Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal und der Region Baunatal. Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes ausgewiesen. Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachricht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.