Sicherer Schulweg: Schulanfänger – Verkehrsanfänger

Sicherer Schulweg: Schulanfänger – Verkehrsanfänger

Baunatal | Stadtverwaltung In einer Wochen sind in Hessen die Sommerferien vorbei und es beginnt für die hessischen Schüler wieder die Schule. Auch für viele Schulanfänger in Stadt und Landkreis Kassel beginnt ein neuer Lebensabschnitt mit neuen Eindrücken und Anforderungen.

Tippsfür den Schulweg von Kinderkommissar Leon

Damit der erste Schultag auch außerhalb der Schule gelingt sollten Eltern, Großeltern oder auch älteren Geschwistern den Weg von zu Hause zur Schule und zurück mit den ABC-Schützen immer wieder üben, dazu raten Experten des ADAC und der Polizei. Dabei sollte der Schulweg unter realen Bedingungen abgelaufen werden, also werktags morgens und mittags.

Sicher zur Schule
Bewegung und frische Luft tun gut. Sofern es möglich ist, sollten Kinder daher zur Schule gehen. Sie lernen dadurch auch, sich selbstständig und sicher im Straßen-verkehr zu bewegen.
Positiver Nebeneffekt: Das morgendliche Verkehrschaos vor Schulen nimmt ab. Eltern sollten mit ihren Kindern vor dem ersten Schultag und auch danach regelmäßig den (sichersten, nicht den schnellsten) Weg zur Schule gemeinsam ablaufen und darüber sprechen, wo das Kind besonders aufpassen und welche Regeln es im Straßenverkehr beachten muss. Bei der Auswahl der geeigneten Strecke kann ein Blick in den für die Schule des Kindes erstellten Schulwegplan nützlich sein. Reflektoren und helle Kleidung helfen dabei, für andere gut sichtbar zu sein.

Zu Fuß zur Schule

Besser als allein läuft es sich mit anderen zur Schule. Es ist aber wichtig, sich nicht zu sehr von den Gesprä-chen mit Klassenkameraden und Freunden ablenken zu lassen, sondern aufmerksam zu bleiben. Zudem sollten Kinder den Gehweg nutzen und Abstand zum Straßenrand halten. Ist keine Ampel, kein Zebrastreifen, keine Verkehrsinsel in Sicht, sollte die Straße dort überquert werden, wo möglichst wenig Verkehr und die Straße gut einzusehen ist. Achtung: Erst nach links, dann nach rechts und dann wieder nach links blicken und sich vergewissern, dass die Straße auch wirklich frei ist.

Mit dem Bus zur Schule
An der Bushaltestelle stehen oft viele Kinder beisam-men. Wichtig ist, dort nicht herumzutoben und darauf zu achten, einander nicht zu schubsen. Beim Ein- und Aus-steigen aus dem Bus sollte nicht gedrängelt werden. Wenn möglich, sollte man sich während der Fahrt hin-setzen. Falls man stehen muss, ist es ratsam, sich gut festzuhalten. Nach dem Aussteigen sollte man warten, bis der Bus weiterfährt, statt vor oder hinter ihm über die Straße zu laufen.

Mit dem Auto zur Schule
Auch bei kurzen Strecken mit dem Auto ist es unerläss-lich, sich anzuschnallen. Ab einer Körpergröße von 150 Zentimetern dürfen Kinder im Auto ohne Sitzerhöhung fahren. Ansonsten sitzt man im Kindersitz – im Idealfall auf der Rückbank des Autos, dort ist es am sichersten. Nach Möglichkeit sollten Kinder nicht zur Straßenseite hin aussteigen, sondern zur Gehwegseite. Auch ist es besser, wenn ein Erwachsener dem Kind die Tür öffnet.
(Quelle: http://www.polizei.hessen.de)

Text & Foto (V.i.S.d.P)
Stadt Baunatal vertreten durch den Magistrat
Marktplatz 14, 34225 Baunatal
Telefon: 05 61 / 49 92 -0
https://www.baunatal.de

Dieser Baunatal Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal, dem Landkreis Kassel und der Region Nordhessen. Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes unter V.i.S.d.P. (Verantwortlich im Sinne des Presserechts) ausgewiesen. Nur wenn dort die Stadtmarketing Baunatal GmbH steht, sind wir der richtige Ansprechpartner.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachrichten.

%d Bloggern gefällt das: