Baunatal Inklusion Sport

Inklusiver Sportcampus Baunatal

Alle, die gerne gemeinsam Sport machen, sind freitags zwischen 19.00 und 20.30 Uhr auf den KSV Sportcampus in der Sporthalle der Baunataler Werkstätten in der Kirchbaunaer Str. 19 eingeladen.

(Baunatal, BN) Eine gelungen Inklusion ist, wenn jeder Mensch ganz selbstverständlich am gesellschaftlichen Leben teilnimmt. Menschen mit und ohne Behinderung zusammenzubringen ist das Ziel, dass in Baunatal bereits seit vielen Jahren gelebt wird und das wurde auch beim diesjährigen Neujahrsempfang deutlich, der unter dem Motto „Inklusion und Sport“ stand.

Ein erstes sichtbares Zeichen dafür wurde mit dem Haus der Begegnung „Markt 5“ gesetzt, das in diesem Jahr fünfjähriges Bestehen feiert. Ein weiterer wichtiger Baustein für eine gelungenen Inklusion wurde zum Jahresbeginn vom KSV Baunatal und der Baunataler Diakonie Kassel ins Leben gerufen: Der Sportcampus, bei dem Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Sport treiben.

Projekt des KSV Baunatal und der BDKS bietet Inklusion durch Sport und Spaß im Sportcampus

Der Sportverein hat zunächst für zwei Jahre den rund 1.000 qm großen Sport– und Therapiebereich mit Sporthalle, Schwimmbad und angrenzenden Räumlichkeiten der Baunataler Diakonie Kassel angemietet, um inklusive Kurse anzubieten, die gleichermaßen offen für behinderte und nichtbehinderte Menschen sind. Ziel ist es dabei gemeinsam Sportangebote zu entwickeln und mehr Raum für bereits bestehende inklusive Angebote des KSV zu schaffen.

Sportcampus Baunatal
Bei „Spiel und Sport für alle“ auf dem Sportcampus sind alle eingeladen, die Freude an gemeinsamer Bewegung haben.

Die Auftaktveranstaltung „Spiel und Sport für alle“, bei der Interessierte Anfang März unterschiedliche Sportarten wie Volleyball, Fußball, Tischtennis und einmalig Wasser-gymnastik ausprobieren konnten, sei ein voller Erfolg gewesen, berichtet Katharina Tielmann, Sport-Inklusionsmanagerin des KSV Baunatal. Geplant seien, so Tielmann, neben der Spiel und Sport Gruppe, die sich wöchentlich auf dem Sportcampus trifft und dem Ausbau der bestehenden inklusiven Angebote wie Fußball und Handball beispielsweise ein Yoga-Kurs, kreatives Tanzen und ein Selbstverteidigungskurs durch weitere Trainer des KSV Baunatal.
Er freue sich sehr, dass es in Partnerschaft mit dem KSV gelungen sei, das Projekt „Sportkampus“ zu realisieren, betont Pfarrer Joachim Bertelmann, Vorstandsvorsitzender der BDKS. „Wir möchten Lust auf Bewegung und Begegnung in Baunatal schaffen und die Barrieren so niedrig wie möglich halten“, so Bertelmann. „Sport macht gemeinsam Spaß, und wir freuen uns, wenn möglichst viele einfach mitmachen“

Spiel und Sport für alle immer freitags um 19:00 Uhr

Alle, die gerne gemeinsam Sport machen, sind freitags zwischen 19.00 und 20.30 Uhr auf den KSV Sportcampus in der Sporthalle der Baunataler Werkstätten in der Kirchbaunaer Str. 19 eingeladen. Die Freude an der Bewegung steht dabei im Vordergrund und es wird auf jeden Teilnehmer Rücksicht genommen. Es gibt ein buntes Angebot von kleinen Aufwärmspielen bis hin zu großen Sportspielen.
Weitere Informationen und Anmeldungen: Katharina Tielmann, Sport-Inklusionsmanagerin des KSV Baunatal, Tel: 0561/570599-2

Foto und Text
Magistrat der Stadt Baunatal
www.baunatal.de


Der Baunatal.Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal und der Region Baunatal.
Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes ausgewiesen.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachricht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.