KSV Baunatal – TSV Lehnerz 0:3 (0:1)

 

Baunatal verliert vor 400 Zuschauern das Spitzenspiel mit 0:3.

Am Ende des Spiels standen die Baunis ratlos auf dem Platz, soeben hatten sie mit 0:3 das Nachsehen obwohl sie über 80 Minuten klar die bessere Mannschaft waren.

Die erste Halbzeit hatte wenig von einem Spitzenspiel, spielte doch nur eine Mannschaft und das war der KSV. Chancen im fünf Minuten Rhythmus standen auf der Habenseite, doch der Ball wollte einfach nicht rein. Schrader, Pforr, Springer, Üstün alle scheiterten am überragenden Gästetorwart Bayar. Was dieser junge Mann an diesem Samstag hielt, war schier unfassbar.

Eine Chance für Lehnerz gab es dann doch und die wurde in der 45. Minute durch Jordan auch genutzt. Effektivität pur könnte man sagen, andere nennen es einfach Glück. Mit 0:1 und einem Torschussverhältniss von etwa 10:2 ging es in die Pause.

Die zweite Hälfte ging genauso weiter, denn nach 2 Minuten knallte Schrader den Ball Richtung Winkel. Doch wie schon in der ersten Hälfte holte TW Bayar auch diesen Ball raus. Ebenso entschärfte er weitere Schüsse von Pforr, Bandowski, Grashoff, Han und Samson. Auf der anderen Seite zeigte Lehnerz wie man es auch machen kann. Ecke, Kopfball, Tor. Das alles in der 68. Minute mit dem vierten Torschuss. In der 90. Minute erzielte Schaaf noch ein Traumtor zum 0:3- Endstand.

Fußball ist manchmal einfach nicht zu erklären. Der KSV war bis zur 80. Spielminute klar überlegen und machten vor allem Spielerisch ein richtig gutes Hessenliga-Spiel. Die Gäste beschränkten sich so gut wie nur aufs Verteidigen und profitierten von ihrem überragenden Torwart und einer fast perfekten Chancenverwertung.

Jetzt heisst es Mund abputzen und sich schon auf Freitag konzentrieren. Dann gastieren die Baunis um 19 Uhr beim FC Ederbergland in Allendorf. Ein schweres Auswärtsspiel gegen eine Mannschaft aus dem unteren Drittel der Tabelle welches die Baunis unbedingt gewinnen wollen.

Foto & Text
KSV Baunatal Fußball

 

 

Comments

Kommentar verfassen