Baunatal | Coronamaßnahmen Neben den schon veröffentlichten Regeln regelt die Allgemeinverfügung vorerst bis zum 5. November:

1. Private Feiern

· in angemieteten oder öffentlichen Räumen maximal 25 Personen oder zwei Haushalte

· in privaten Räumen maximal 15 Personen oder zwei Haushalte

2. Öffentliche Veranstaltungen mit maximal 150 Teilnehmenden

3. Mund-Nasen-Schutz

  • in Vergnügungsstätten
  • außerhalb des eigenen Sitzplatzes
  • bei öffentlichen Veranstaltungen
  • in der Gastronomie
  • in Kirchen und vergleichbaren Räumen

Darüber hinaus haben sich die Kommunen des Landkreises Kassel auf Folgendes geeinigt:

Dorfgemeinschaftshäuser werden nicht mehr für private Feiern vermietet 
Pflicht zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes in allen öffentlichen Einrichtungen

Ziel ist es die Ausbreitung des Covid-19-Virus zu verlangsamen. Wir wollen mit Augenmaß auf die aktuelle Situation reagieren.

Kita– und Schulbetrieb sowie das wirtschaftliche und soziale Leben sollen—wenn auch eingeschränkt—aufrecht erhalten bleiben, sind sich Vize-Landrat Andreas Siebert und Bürgermeisterin Silke Engler einig.

Verantwortlich V.i.S.d.P. Text & Fotos
Magistrat der Stadt Baunatal
www.baunatal.de

Der Baunatal.Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal und der Region Baunatal.
Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes ausgewiesen.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachricht