Baunatal Natur- und Umweltschutz

Stadt Baunatal geht Hinweisen nach wilden Müllablagerungen nach

Baunatal | Stadtverwaltung Illegal entsorgter Müll sieht nicht nur unschön aus, sondern schadet der Umwelt und verursacht den Kommunen und Landkreisen hohe Kosten.

Es ist kein neues Thema, aber es ist immer wieder aktuell: Regelmäßig gehen Hinweise aufmerksamer Bürgerinnen und Bürgern bei den zuständigen Mitarbeiterinnen der Stadt Baunatal über das Ablagern von wilden Abfällen aller Art an Bachläufen, im Wald, in der Flur und am Wegesrand ein.
In Wald, Feld und Flur einfach abgekippte Altreifen, leere Öl- und Farbkanister, ausgediente Elektrogeräte, Renovierungsabfälle und Bauschutt bürden den Kommunen und Landkreisen zusätzlich zum Teil hohe Kosten auf. Leider nehmen diese Art der Ablagerungen immer mehr zu. Die Umweltsünder entsorgen auch tagsüber Müll aller Art mitten in der Natur und an öffentlichen Plätzen in Baunatal.

Wilde Müllablagerungen schädigen Boden und Pflanzen

Solche Abfallhaufen sind nicht nur unschön anzuschauen, sie ersticken die natürliche Bodenvegetation, verdrängen die dort lebenden Tiere und stören nachhaltig den vorhandenen Lebensraum durch Nährstoffanreicherungen. Abfälle im Wald, am Wegesrand und an Bachläufen schädigen Boden und Pflanzen.
Die Stadt weist darauf hin, dass wilde Müllablagerun-gen keine Kavaliersdelikte sind, sondern eine verbote-ne Entsorgung, die eine Ordnungswidrigkeit darstellen. Diese kann mit einer hohen Geldbuße geahndet wer-den. Auch der Tatbestand einer Straftat kann in schweren Fällen erfüllt sein. Nach einem möglichen Verursacher wird stets recherchiert.

Sperrmüll muss rechtzeitig angemeldet werden

Auch über viele Tage abgestellter Sperrmüll wird häufig beobachtet und gemeldet. Die kostenfreie Sperrmüllbeantragung kann unter https://sperrmuell.abfall-kreis-kassel.de/ angemeldet werden.
Zwischen Antrag und tatsächlicher Abholung liegen ca. vier Wochen. Diese Zeitspanne sollte man unbedingt einkalkulieren. Sperrmüll, der vor dem genannten Abfuhrtermin zur Abholung bereitgestellt bzw. gar nicht bei der Abfallentsorgung des Landkreises Kassel angemeldet wird, gilt als wilde Ablagerung.
Die Stadt Baunatal appelliert an das Umweltbewusstsein jedes Einzelnen:
Abfall jeder Art sollte stets ordnungsgemäß entsorgt werden!
Dies ist für jeden Bürger unproblematisch und ohne Aufwand und je nach Abfallart kostenlos oder gegen Gebühr möglich. Im Landkreis Kassel gibt es ein umfangreiches Entsorgungssystem für die verschiedenen Abfallarten.
Wer illegale Beseitigungen von Abfällen feststellt, sollte diese der Stadtverwaltung oder Polizei mitteilen.
Für weitere Informationen ist der Produktbereich Bauverwaltung, Abfallwirtschaft und Umweltschutz unter der Telefonnummer 0561 / 4992-207 erreichbar.

Text & Foto (V.i.S.d.P)
Stadt Baunatal vertreten durch den Magistrat
Marktplatz 14, 34225 Baunatal
Telefon: 05 61 / 49 92 -0
https://www.baunatal.de

Dieser Baunatal Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal, dem Landkreis Kassel und der Region Nordhessen. Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes unter V.i.S.d.P. (Verantwortlich im Sinne des Presserechts) ausgewiesen. Nur wenn dort die Stadtmarketing Baunatal GmbH steht, sind wir der richtige Ansprechpartner.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachrichten.

Dieser Baunatal Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal, dem Landkreis Kassel und der Region Nordhessen. Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes unter V.i.S.d.P. (Verantwortlich im Sinne des Presserechts) ausgewiesen. Nur wenn dort die Stadtmarketing Baunatal GmbH steht, sind wir der richtige Ansprechpartner.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachrichten.

2 Kommentare

  1. Villeicht nutzt mein Kommentar zu Müllablagerung am Glaskontainer in der Simmete-Großenritte etwas. Regelmäßig wird dort bei Nacht und Nebel alles was man an Müll zu Haus hat abgestellt. Ich glaube, das die Jugendfeuerwehr dort die Patenschaft für den Container hat. Die können aber wohl die Mengen nicht beältigen, so das unregelmäßig die Stadt mit einem Klein-LKW den Unrat abfährt. Frau Hartmann hat recht, es interessiert diese Leute nicht wie es in unserer schönen Stdt aussieht. Haupsache ich habe es nicht vor meiner Tür. Man kann als ordentlicher Bürger leider nichts machen, da der Unrat wohl nachts entsorgt wird. Ich hätte keine Probleme diese Leute anzuzeigen. Es ist einfach furchtbar!!

  2. Sehr gut, dass dem nachgegangen wird!!! Es ist eine Unart, Bequemlichkeit und Ignoranz! Darüber hinaus sollte auch der Luftverschmutzung durch laufende Motoren von Nutzfahrzeugen und der Lärmbekämpfung nachgegangen werden. Auch hier herrschen gnadenlose Rücksichtslosigkeit und Ignoranz! Hier sollte, genau wie zur Impfkampagne, viel mehr Aufklärung und Repressialien umgesetzt werden!!! Danke an die Redaktion. Petra Hartmann

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: