Staatssekretär Dr. Schmachtenberg besuchte Baunataler Werkstätten

Staatssekretär Dr. Schmachtenberg besuchte Baunataler Werkstätten

Baunatal | bdks Am 3. August besuchte Dr. Rolf Schmachtenberg, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, die bdks Baunataler Werkstätten. Zusammen mit Baunatals Bürgermeisterin und bdks-Aufsichtsratsmitglied Manuela Strube sowie Maren Grimm vom Landeswohlfahrtsverband tauschte er sich mit den bdks-Vorständen Gerrit Jungk und Michael Conzelmann, Prof. Dr. Heinz-Walter Große (Aufsichtsratsvorsitzender bdks), Thomas Schönfeld-Fehling (Werkstattrat) und Denise Nitsche (Geschäftsfeldleitung Soziale Dienste / Leitung Berufliche Integration) angeregt über verschiedene Themen aus.

Wichtige Impulse von der Basis für Staatssekretär Dr. Schmachtenberg

„Wir konnten mit Dr. Schmachtenberg besonders wichtige Punkte, wie die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes, den akuten Fachkräftemangel und auch die anstehende Reform der Werkstattlöhne in guter Atmosphäre besprechen“, sagte bdks-Vorstand Gerrit Jungk.
Diskutiert wurde auch über die Schnittstelle Eingliederungshilfe zur Pflegeversicherung, da sowohl Staatsekretär Dr. Schmachtenberg auch als LWV-Vertreterin Marion Grimm den notwendigen Reformbedarf ansprechen. „Die ganzheitliche Leistungserbringung für die Menschen mit Behinderung, muss -unabhängig von der Finanzierung- erhalten bleiben“ forderte Vorstand Michael Conzelmann. Dies sei auch eine Forderung aus der Mitarbeiterschaft.

Dr. Schmachtenberg, bdks, Baunatal
Christoph Oetzel (rechts) zeigt Prof. Dr. Heinz-Walter Große (links) und Dr. Rolf Schmachtenberg seine Arbeit. Foto: Katja Degenhardt

Gemeinsam machte die Gruppe einen Rundgang durch die Baunataler Werkstätten. Denise Nitsche stellte dabei den JobCampus und den Arbeitsbereich der Werkstatt vor. Christoph Oetzel zeigte der Besuchergruppe in der Montage, an welchen Aufträgen er gerade arbeitet und welche Arbeitsschritte er dabei beachten muss. „Hier wird deutlich, wie wichtig das persönliche Gespräch und die Begegnung vor Ort sind, um wichtige Entscheidungen, auch auf Bundesebene, treffen zu können“, betont Gerrit Jungk.
Zum Abschluss ging es in die Tagesförderstätte. Hier werden Menschen mit schwerer Behinderung betreut, die nicht in den Werkstätten für Menschen mit Behinderung beschäftigt werden können. Dabei war auch der kürzlich begonnene Neubau für diese Gruppen auf dem Gelände der bdks Thema. Kostensteigerungen, Anforderungen an Klimaschutz; Refinanzierung und Hitzeschutz sind aktuelle Aufgaben für die Träger aber auch für den LWV.

Staatssekretär Dr. Schmachtenberg unterstrich, wie wichtig der regelmäßige Abgleich zwischen der Arbeit an der Rahmengesetzgebung und der praktischen Umsetzung im Alltag sei und dankte für die Rückmeldungen, konstruktiven Debatten und Impulse aus Baunatal – sowohl im Fachgespräch, als auch in Werkstatt und Tagesförderstätte.

Text & Foto (V.i.S.d.P.)
bdks – Baunataler Diakonie Kassel,
Kirchbaunaer Straße 19, 34225 Baunatal, Tel. 0561/94951-243
Pressekontakt:
Claudia Lieberknecht
Unternehmenskommunikation bdks
claudia.lieberknecht@bdks.de

Dieser Baunatal Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal, dem Landkreis Kassel und der Region Nordhessen. Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes unter V.i.S.d.P. (Verantwortlich im Sinne des Presserechts) ausgewiesen. Nur wenn dort die Stadtmarketing Baunatal GmbH steht, sind wir der richtige Ansprechpartner.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachrichten.

%d Bloggern gefällt das: