Baunatal | Stadtverwaltung Ehrenamtliche Fachleute reparieren weiter die unterschiedlichsten Gegenstände im Repair Cafe im Baunataler JuZ.

Darauf haben viele gewartet: Nach acht Monaten öffnete vergangene Woche wieder das Repair Café. „Heute“ stand am letzten Dienstag im Mai in großen, roten Lettern auf dem Schild vor dem Jugendzentrum. Darunter wies ein Pfeil in Richtung des Unterstands vor dem Eingang des Second Home. Dort mussten die ehrenamtlichen Mitarbeiter auf Kundschaft nicht lange warten. Die Wiedereröffnung hatte sich rumgesprochen und so stapelten sich schnell defekte Radios, Toaster, Mixer, Kassettenrecorder und vieles mehr.

„Wir machen das alle sehr gerne und freuen uns, dass wir wieder für die Leute da sein können“

stellten Kurt Nedell, Nicola Capozzola, Fritz Barkhof, Walter Steil und Dieter Schmidt fest, die übrigens alle bereits zweifach geimpft sind.
Kurz vor Abgabeschluss kamen weitere ehrenamtliche Fachleute und nahmen die abgegebenen defekten Geräte zur Reparatur mit nach Hause. Die Kunden mussten Adresse und Telefonnummer hinterlassen und konnten ihre Kleingeräte am nächsten Tag wieder abholen. Fahrräder könnten unter diesen Umständen leider noch nicht wieder abgegeben werden, bedauerte Dieter Schmidt. Alle hoffen, dass sich die Pandemielage weiter positiv entwickelt und die Fachleute die Reparaturen demnächst wieder vor Ort in den Werkstätten im JuZ vornehmen können.

Seit 7 Jahren ist das Repair Cafe ein beliebter Treffpunkt

Seit sieben Jahren reparieren viele ehrenamtliche Fachleute an jedem letzten Dienstag im Monat in den Räumen des Jugendzentrums, die die Stadt zur Verfügung stellt, die unterschiedlichsten Gegenstände. Irgendwann soll es im Innenhof des Jugendzentrums auch wieder Kaffee und selbstgebackenen Kuchen für die Leute geben, die auf ihre Reparaturen warten. Denn das ist das Repair Café in „normalen“ Zeiten auch: Ein beliebter Treffpunkt, wo man Bekannte treffen und sich für einen Plausch niederlassen kann. Auch die ehrenamtlichen Fachleute setzen sich hier abends gerne noch zusammen. „Das kommt hoffentlich alles bald wieder“, sagte Kurt Nedell.
Hilfe zur Selbsthilfe
Rund 500 Repair Cafés gibt es in Deutschland. Anliegen ist, noch funktionstüchtige Alltags– und Gebrauchsgegenstände davor zu bewahren, weggeworfen zu werfen. Damit leisten die ehrenamtlichen Mitarbeiter einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz. Vor geht es auch um „Hilfe zur Selbsthilfe“. Den Experten kann zugeschaut und gelernt werden, wie man kleinere Reparaturen selbst hinbekommt.
Nächster Termin
Der nächste Termin für das Repair Café ist wieder wie gewohnt am letzten Dienstag im Monat, also am 29. Juni 2021. Ab 10:00 Uhr stehen die Männer zur Annahme bereit. Grundsätzlich kann nur angenommen werden, was „getragen“ werden kann“. Die sogenannte „Weiße Ware“ wie z.B. Kühlschränke, Elektroherde, Waschmaschinen, Geschirrspüler etc. ist davon ausgenommen.

Verantwortlich V.i.S.d.P. Text & Fotos
Magistrat der Stadt Baunatal
www.baunatal.de
Kontakt:
E-Mail: magistrat@stadt-baunatal.de
Telefon: 0561-49920

Dieser Baunatal Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal, dem Landkreis Kassel und der Region Nordhessen. Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes unter V.i.S.d.P. (Verantwortlich im Sinne des Presserechts) ausgewiesen. Nur wenn dort die Stadtmarketing Baunatal GmbH steht, sind wir der richtige Ansprechpartner.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachrichten.