Neue Leergut Sortieranlage ermöglicht ergonomische Arbeitsplätze

Baunatal | BDKS In den Baunataler Werkstätten wurde eine neue Leergut Sortieranlage in Betrieb genommen. Die Firma Creform Technik GmbH aus Baunatal entwickelte und installierte diese europaweit einzigartige Anlage. Bei einem gemeinsamen Besuch ließen sich Patrick Zimmermann, Senior Sales Consultant bei Creform und Kai Salzmann, Geschäftsführer der Hütt-Brauerei, die Anlage von Roland Sohns (Baunataler Werkstätten) zeigen.

Mehr Ergonomie am Arbeitsplatz

Rund 260.000 Kisten Leergut wurden im letzten Jahr im Auftrag der Hütt-Brauerei in den Baunataler Werkstätten sortiert. Mit der neuen Anlage werden die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten deutlich verbessert. „Unser Ziel ist es, die Arbeitsplätze für die Beschäftigten ergonomisch zu gestalten“, erklärt Roland Sohns, Geschäftsfeldverantwortlicher Logistik bei den Baunataler Werkstätten. „Das Sortieren der Flaschen ist somit ein attraktiver Arbeitsplatz, wo Menschen mit unterschiedlichen Behinderungsgraden arbeiten und sich weiter qualifizieren können.“ Jetzt ist bei der Arbeit deutlich weniger Kraftaufwand nötig, da die Kisten seltener gehoben und getragen werden müssen, die Laufwege wurden verkürzt und auch das Klima in der neu eingerichteten Halle ist besser.

Optimierte Prozesse

Mit dieser neuen Sortieranlage kommt in den Baunataler Werkstätten modernste Technik zum Einsatz. In der Planungsphase bestand die Herausforderung darin, die große Anzahl von Kisten intelligent zu verwalten, ohne ständig mit einem Gabelstapler Paletten zwischen den Beschäftigten transportieren zu müssen.

„Die Philosophie von Creform ist, Arbeitsplätze und Arbeitsabläufe für Mitarbeiterinnen so ergonomisch und effizient wie möglich zu gestalten“, sagt Patrick Zimmermann, Senior Sales Consultant bei Creform. „Dabei stehen die Mitarbeiterinnen im Mittelpunkt unseres Denkens.“

Regional, sozial, nachhaltig

6er-Träger verpacken, Displays mit verschiedenen Biersorten bestücken, Leergut sortieren: Der Auftrag der Hütt-Brauerei bietet den Beschäftigten der Baunataler Werkstätten verschiedene Betätigungsfelder. Derzeit arbeiten 17 Menschen mit Behinderung daran. Kai Salzmann, Geschäftsführer der Hütt-Brauerei, lobt die gute Zusammenarbeit mit der bdks:

„Gemeinsam können wir die Abläufe stets verbessern und blicken positiv in die Zukunft“. Mit der neuen Leergut Anlage können jetzt noch mehr Flaschen sortiert werden.

Text & Foto (V.i.S.d.P.)
bdks – Baunataler Diakonie Kassel,
Kirchbaunaer Straße 19, 34225 Baunatal, Tel. 0561/94951-243

Der Baunatal.Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal und der Region Baunatal.
Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes ausgewiesen.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachricht