Junges Forum : Nächstes Treffen am Dienstag, 8.11.22

Junges Forum : Nächstes Treffen am Dienstag, 8.11.22

Baunatal | Jugendbeteiligung Die nächste Runde in Sachen „Junges Forum Baunatal“: Am kommenden Dienstag, dem 08. November, um 15 Uhr treffen sich im Kinder- und Jugendzentrum „Second Home“ wieder Jugendliche, die sich im „Jungen Forum“ engagieren möchten.

Besprochen werden an diesem Nachmittag u.a. die Strukturen des neuen Formats. Die Jugendlichen erwarten spannende Aufgaben und Herausforderungen und können an der Konzeptentwicklung mitwirken. Wie baut sich das „Junge Forum“ auf? Wie oft finden Treffen statt? Welche Aufgaben und Rechte hat das „Junge Forum“? Diese und weitere Fragen und Anliegen werden erörtert.
Auch Jugendliche, die bei den letzten Treffen nicht dabei sein konnten, sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen!
Das Team der Stadt Baunatal freut sich auf eine rege Teilnahme und interessante Diskussionen. Infomationen gibt es auch auf Instagram @junges_forum_Baunatal

Pumptrack, Skateanlage, Jugendcafé sind Themen von Junges Forum

Bereits im August hatten sich Jugendliche im „Second Home“ eingefunden, um an den Wünschen und Themen weiterzuarbeiten, die bei der im Juli stattgefundenen Auftaktveranstaltung des „Jungen Forums“ genannt worden waren. Besonders die Themen Pumptrack- und Skateanlage sowie ein Jugendcafé liegen den Jugendlichen aktuell sehr am Herzen. Sie sammelten Umsetzungsvorschläge, Chancen sowie Herausforderungen und besichtigten gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Streetworkarbeit, des Kinder- und Jugendzentrums sowie der Kommunalen Bildungsplanung der Stadt Baunatal potenzielle Orte, um sich einen Überblick zu verschaffen. Bezüglich der Skate- und Pumptrack-Anlage wünschen sie eine Anlage, die mit verschiedenen Fahrzeugen wie Inliner, Scooter, Race BMX und Skateboard befahrbar ist. Die Jugendlichen, die in die Planungen einbezogen werden möchten, bevorzugen eine asphaltierte Anlage, da diese besser sowie langfristig nutzbar und weniger wartungsintensiv sei, stellten sie fest. So könnten auch noch mehr Jugendliche zu sportlichen Aktivitäten motiviert werden, betonten sie. Die Kosten einer solchen Einrichtung seien ihnen bewusst, daher möchten sie sich auch intensiv über verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten austauschen.

Zum Thema „Café oder Restaurant“ wurde bereits durch eine Gruppe bei der Auftaktveranstaltung im Juli herausgearbeitet, dass es eine Art „Jugendcafé“ in Innenstadtnähe geben sollte. Dort solle man Freundinnen und Freunde treffen können und kostengünstige Getränke und Snacks erhalten. Darüber hinaus könnte ein solches Jugendcafé auch ein guter Lernort für Schülerinnen und Schüler sein, wenn „Ruhezonen“ eingerichtet werden. Für die Lage des „Jugendcafés“ wäre relevant, dass es gut an den ÖPNV angebunden und zentral gelegen ist. Die Jugendlichen tauschten sich zudem über bestimmte Umgangsregeln aus, um eine angenehme Atmosphäre zu gewährleisten.

Jugnes Forum Baunatal, Streetwork Baunatal

Künftige Weiterarbeit ist zentrales Anliegen

Die künftige Weiterarbeit an den Themen ist ein zentrales Anliegen der Teilnehmenden, um den Wünschen der jungen Menschen in Baunatal gerecht werden zu können. Auch die weiteren Themen der Informationsveranstaltungen in den Schulen sowie der Auftaktveranstaltung stehen weiterhin zur Diskussion. Einige der Aktionsideen der Jugendlichen, zum Beispiel Konzerte, sportliche Turniere und verschiedene Veranstaltungen, werden im Kinder- und Jugendzentrum „Second Home“ bereits angeboten. Darüber informiert wird über verschiedene Kanäle, um die Angebote bei den Jugendlichen bekannt zu machen.

Artikel auf dem Baunatal BLOG zum Jungen Forum
Auftaktveranstaltung Junges Forum – aktive Stadtgestaltung
Gelungener Auftakt des Jungen Forums Baunatal

Text & Foto (V.i.S.d.P)
Stadt Baunatal vertreten durch den Magistrat
Marktplatz 14, 34225 Baunatal
Telefon: 05 61 / 49 92 -0
https://www.baunatal.de

Dieser Baunatal Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal, dem Landkreis Kassel und der Region Nordhessen. Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes unter V.i.S.d.P. (Verantwortlich im Sinne des Presserechts) ausgewiesen. Nur wenn dort die Stadtmarketing Baunatal GmbH steht, sind wir der richtige Ansprechpartner.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachrichten.

%d Bloggern gefällt das: