Baunatal | Stadtverwaltung Im Internet kann jeder Interessierte ab sofort die Echtzeit-Daten des ersten installierten Lärmmessgeräts in Baunatal abrufen.

Vergangene Woche wurde in Kirchbauna eins von zwei Lärmmessgeräten installiert, die die Frage beantworten sollen, welchem Lärm die Anwohner dort täglich ausgesetzt sind. Über ein halbes bis dreiviertel Jahr werden Langzeitmessungen durchgeführt.
Ein weiterer Messpunkt in Rengershausen folgt. Diese Daten sollen zusammen mit den Daten weitere Anrainer-Kommunen später als Grundlage für die Erstellung eines Gutachtens herangezogen werden, in welchem ein Rechtsanspruch auf aktiven Lärmschutz untersucht werden soll. Zudem soll auf deren Grundlage erneut Gespräche mit den Verkehrsministerien von Bund und Land zum Thema Lärmschutz geführt werden.

„Ich freue mich sehr, dass wir nun messbare und verlässliche Daten zum Lärmaufkommen in Baunatal erhalten.
Mit Hilfe dieser Daten ist es dann möglich uns aktiv für den Lärmschutz der Anwohner in Baunatal einzusetzen“

so Baunatals Erster Stadtrat Daniel Jung.

Lärmmessgerät liefert nicht nur Lärmdaten

Mit dem in Baunatal installierten Messgerät werden in Echtzeit Temperatur, UV-Strahlen, Luftdruck, Feuchtigkeit, Helligkeit, Feinstaub und Lärm (in Dezibel und einem dem menschlichen Gehör angepassten Frequenzbereich) gemessen. Diese Daten werden alle zwei Minuten in einer Cloud hochgeladen. Auf die im Internet gespeicherten Daten kann jeder Interessierte zugreifen. Das Messgerät kann auf der Seite: www.opensensemap.org anhand der Eingabe des Namens „sensebox_1145“ im Suchfeld aufgerufen werden.
Das Gerät ist auf der Karte noch nicht sichtbar, wird jedoch in den nächsten Tagen von der Herstellerfirma eingepflegt. Die Messdaten können dann aktuell und auch in der Historie unter „i“ = Info bei dem jeweiligen Wert abgerufen werden.