Einzigartig in der Region
bdks baut neue Tagesförderstätte in Baunatal

Einzigartig in der Regionbdks baut neue Tagesförderstätte in Baunatal

Baunatal | bdks Mit dem symbolischen ersten Spatenstich begannen am Dienstag die Arbeiten für eine neue Tagesförderstätte auf dem Gelände der Baunataler Werkstätten.

Dieses Gebäude ist Ersatz für einen Altbau und einer zweiten Tagesfördergruppe in der WfbM Baunatal.
Für die Planung des Neubaus ist das Kasseler Architekturbüro Crep D verantwortlich.

Verbesserung für die Besucherinnen

Die Tagesförderstätte wird von Menschen mit schwerer Behinderung besucht, die nicht, noch nicht oder nicht mehr in den Werkstätten für Menschen mit Behinderung beschäftigt werden können. Derzeit ist eine Gruppe in den Baunataler Werkstätten und eine zweite Gruppe in einem Nachbargebäude untergebracht. Mit dem Neubau wird sich die Betreuungsqualität deutlich steigern.

„Dieses Angebot wird einzigartig in der Region“

betonte Georg Daher, Leiter des Facility Managements bei der bdks. Gemeinsam mit einem großen Planungsteam aus Betreuerinnen, Vertreterinnen des LWV, Architektinnen, Baufirmen, Landschaftsplanerinnen und nicht zuletzt Mitarbeiterinnen der Stadt Baunatal konnte ein sehr innovatives und auf modernen Standards basierendes Konzept entwickelt werden. Auch Baunatals Bürgermeisterin Manuela Strube ist dankbar für das neue Projekt, das an dieser Stelle realisiert wird:

„Gemeinsam Vielfalt leben wird in Baunatal an vielen Orten im Stadtbild sichtbar.“

Tagesförderstätte – modern und nachhaltig

„Dieser Neubau ist ein Zeichen der Hoffnung in einer schwierigen Zeit“, sagte Michael Conzelmann, Kaufmännischer Vorstand der bdks in seiner Begrüßung. „Bei der Planung war es uns wichtig, ein modernes und nachhaltiges Haus zu bauen.“ Das neue Gebäude erhält beispielsweise ein vollständiges Gründach als Teil des sommerlichen Wärmeschutzes und zur Mikroklimaverbesserung. Die Energieversorgung wird über ein eigenes Nahwärmenetz mit Hocheffizienz-Wärmeerzeugung erfolgen. Bei dem Neubau werden zudem Kunststoffe, z.B. bei der Dämmung unter der Bodenplatte, vermieden. Als Perimeterdämmung wird Schaumglas eingesetzt. Der Innenausbau erfolgt mit Holzbaustoffen.

Doppelte Nutzung
Das Erdgeschoss des Neubaus umfasst 733 m². Dieser Bereich wird von den beiden Gruppen der Tagesförderstätte genutzt werden. Insgesamt 26 Besucher*innen werden hier von Montag bis Freitag betreut. Im Obergeschoss entstehen fünf rollstuhlgerechte Wohnungen, die vermietet werden. Die Gesamtfläche des Obergeschosses beträgt 242 m². Alle Bereiche des Neubaus sind rollstuhlgerecht.

Baukosten und Finanzierung
Die geplanten Baukosten betragen:
• für die Tagesförderstätte 3,4 Mio €
• für die Wohnungsetage: 1,3 Mio €
Die Gesamtinvestitionssumme beträgt 4,7 Mio €. Der Neubau der Tagesförderstätte wird vom LWV finanziert. Die Kosten für die Wohnungsetage werden von der bdks getragen. Die Bauzeit beträgt voraussichtlich ein Jahr.

bdks
Die bdks ist ein kirchlich-diakonischer Werteverbund, mit eigenen Einrichtungen und Beteiligungen. Mit vielfältigen Arbeits- und Qualifizierungsangeboten sowie individuellen Wohnmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung ist die bdks eines der größten Sozialunternehmen in Nordhessen. Insgesamt arbeiten in der bdks 3.000 Menschen mit und ohne Behinderung. Weitere Informationen finden Sie unter www.bdks.de

Text & Foto (V.i.S.d.P.)
bdks – Baunataler Diakonie Kassel,
Kirchbaunaer Straße 19, 34225 Baunatal, Tel. 0561/94951-243
Pressekontakt:
Claudia Lieberknecht
Unternehmenskommunikation bdks
claudia.lieberknecht@bdks.de

Dieser Baunatal Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal, dem Landkreis Kassel und der Region Nordhessen. Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes unter V.i.S.d.P. (Verantwortlich im Sinne des Presserechts) ausgewiesen. Nur wenn dort die Stadtmarketing Baunatal GmbH steht, sind wir der richtige Ansprechpartner.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachrichten.

%d Bloggern gefällt das: