Baunatal Landkreis Kassel Natur- und Umweltschutz

Blumen für Klima und Nachhaltigkeit

Baunatal | Stadtverwaltung Seit einiger Zeit stehen sogenannte Schottergärten vermehrt in der Kritik. Auch in Baunatal sind – so zeigte eine Bestandsaufnahme – rund 60.000 Quadratmeter Vorgärten zugepflastert oder mit Schotter belegt.

Diesem negativem Trend entgegenzuwirken, das beschloss der Magistrat Anfang des Jahres und rief die Kampagne „Lebendige Vorgärten“ ins Leben. Damit sollen Baunataler Bürgerinnen und Bürger motiviert werden, sich aktiv für den Insekten-, Klima- und Vogelschutz einzusetzen. Unterstützt wird die Stadt Baunatal dabei finanziell vom Rotary Club Baunatal, der sich für das Thema Nachhaltigkeit engagiert und die Kampagne sponserte.

Rotary Club sponsert Umweltkampagne und Samentütchen

„Wir freuen uns sehr, dass die Rotarier sich unserem Ziel anschließen“, dankte Erster Stadtrat Daniel Jung der Präsidentin vom Rotary Club, Dr. Elke Söchtig bei der Einsaat der Blumenfläche an der Altenritter Straße. „Wir wollen mit gutem Beispiel vorangehen“, betont er.

Dafür werden nun weitere 1.000 Quadratmeter Flächen in allen Stadtteilen mit Blumensamen eingesät und so zu einer Biodiversitätsfläche, was die städtische Mitarbeiterin Regina Braunewell bestätigte. Denn mit den unterschiedlichen Blumenarten finden zahlreiche Insekten Unterschlupf und vor allem Nahrung. Insgesamt werden so zusammen mit den elf bereits vorhandenen Flächen knapp 2.000 m² Blühflächen vorhanden sein.

Das Thema Nachhaltigkeit habe bei den Rotariern einen hohen Stellenwert, erklärte Dr. Elke Söchtig. Zusätzlich zu der Kampagne hätten sie bereits Bäume im Baunsbergpark und eine Apfelbaumallee gepflanzt. Insgesamt hätten sie rund 1.000 kleine Projekte im Landkreis Kassel für die Natur unterstützt, so Söchtig.

Samentütchen „Baunataler Blühmischung“ unter dem Motto #baunatalwirdbunter jetzt wieder erhältlich

StadtShop Baunatal, Baunataler Blühmischung, Baunatal, Rotary Club Baunatal, Blumen, Blühmischung, Stadt Baunatal,
Es gibt wieder die kostenfreien Tütchen der „Baunataler Blühmischung“ für die Bürger beim StadtShop im Kinobegäude, im Rathaus und auf dem Baunataler Wochenmarkt

Aber zur Kampagne gehört noch viel mehr: Es sind wieder Samentütchen beim Stadtmarketingbüro, im Rathaus und auf dem Wochenmarkt kostenlos erhältlich. Auch diese sponserte der Rotary Club Baunatal. Es handelt sich um eine Sommerblumenmischung mit ein- und mehrjährigen überwiegend heimischen Arten, die bis zu den ersten Frösten in vielen bunten Farben blühen werden. Zudem plant die Stadt Baunatal einen Wettbewerb „Lebendiger Vorgarten“, an dem sich alle Baunataler Bürgerinnen und Bürger mit ihren naturnah gestalteten Vorgärten beteiligen können.

Text & Foto (V.i.S.d.P)
Stadt Baunatal vertreten durch den Magistrat
Marktplatz 14, 34225 Baunatal
Telefon: 05 61 / 49 92 -0
https://www.baunatal.de

Dieser Baunatal Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal, dem Landkreis Kassel und der Region Nordhessen. Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes unter V.i.S.d.P. (Verantwortlich im Sinne des Presserechts) ausgewiesen. Nur wenn dort die Stadtmarketing Baunatal GmbH steht, sind wir der richtige Ansprechpartner.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachrichten.

Dieser Baunatal Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal, dem Landkreis Kassel und der Region Nordhessen. Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes unter V.i.S.d.P. (Verantwortlich im Sinne des Presserechts) ausgewiesen. Nur wenn dort die Stadtmarketing Baunatal GmbH steht, sind wir der richtige Ansprechpartner.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachrichten.

3 Kommentare

  1. Eine gut gemeinte Initiatve, die nur ganz am Anfang stehen kann, aus meiner Sicht. Wer mit offenen Augen und wachen Ohren durch die Natur und vorbei an Blühpflanzen, Bäumen und Wiesen geht bemerkt erschreckender Weise, dass es nicht mehr fliegt, brummt und summt. Was weg ist ist weg. Dafür haben wir gesorgt. Im Widerspruch zur Aktion „Blühendes Baunatal“ steht die Tatsache, dass die Menschen nicht begriffen haben, worum es geht. Selbst nach dem Wandel den wir gerade alle durchmachen und dem plötzliche wieder aufflammenden Berliner Umwelthype, werden Bepflanzungen in Vorgärten mit Hackschnitzel und Steinen abgedeckt. Parallel mäht die Stadt quadratmeterweise Wiesen mit Kräutern, Margetiten und Wiesenblumen ab. Geworben wird großartig für E-Autos und „erneuerbare“ Energie (die es nicht gibt) und im Gegenzug stirbt durch Missachtung der Natur selbige aus. Sorry, da läuft was mächtig schief. Trotzdem ist die Aktion -nennen wir es mal- anmutig. Danke dafür!

    1. Hallo Frau Hartmann, ja wir müssen daran arbeiten unseren Umgang mit unseren Lebensräumen zu ändern. Und zwar sowohl auf kommunaler Ebene als auch als Privatmensch. Ich finde die Aktion mit den Samentüten der „Baunataler Blühmischung“, die es ja jetzt schon mehrere Jahre gibt, hilft zumindest das Bewusstsein zu schärfen… Und die Samentüten gehen gut weg und werden ja dann in den Privatgarten ausgebracht – die Bienen & Insekten danken es…

      Die Blühflächen im öffentlichen Raum haben schon zugenommen, ich sehe jeden Tag aus meinem Bürofenster direkt darauf – vorher war es einfach nur „abgetrampelter Rasen“. Meines Erachtens werden die öffentlichen Blühflächen bewusst nur einmal im Jahr gemäht, von daher: Was meinen Sie mit die Stadt mäht die Wiesen weg? Danke für Ihren Kommentar und mit freundlichen Grüßen , Dirk Wuschko

  2. Aber ich finde unsere Stadtverwaltung arbeitet doch sehr gut gegen diesen Trend und kompensiert die negativen Folgen . Clever wie man ist lagert man Grünabfälle auf ausgewiesenen Parkplätzen zwischen Schwimmbad und der Tennisanlage. Das irgendwann zu beseitigen Kosten zusätzliches Geld, aber auch davon haben wir ja in Bau atal mehr als genug. (Ironie off!)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: