BAUNATAL | Bildung hat in Baunatal nach wie vor einen hohen Stellenwert – neue Themen wie Demokratiepädagogik werden in die Baunataler Bildungslandschaft integriert. Die Baunataler Bildungslandschaft ist im Landkreis Kassel vorbildlich und das Baunataler Bildungsforum legt mit seiner Arbeit den Grundstein dafür.

Demokratiepädagogik – Angebote in Baunatal

Bürgermeisterin Silke Engler freute sich sehr, rund 50 Vertreter von Bildungseinrichtungen begrüßen zu können. Sie betonte, dass Demokratie nicht selbstverständlich sei, sondern von Anfang an in den Bildungseinrichtungen gelernt und auch gelebt werden müsse. Zu Beginn stellten sich die Mitglieder der AG Demokratiepädagogik vor. Anschließend erfolgten kurze Vorstellungen über die demokratiepädagogischen Angebote der einzelnen Einrichtungen in Form von Kurzvorträgen oder bei einem Marktplatzrundgang mit kleinem Infostand. Dazu zählten neben verfassten strukturellen Angeboten wie Klassenrat, Kinderrat oder SV auch projektorientierte Verfahren oder alltagsbezogene Methoden und Prozesse sowie besondere thematische Veranstaltungen und Projekte.

Demokratiepädagogik, Baunatal, Landkreis Kassel, Bildungsforum, Baunataler Bildungskette, Bildungslandschaft, Netzwerktreffen
Tobias Oschmann stellt dem Netzwerktreffen die Angebote der EKS vor. © Foto: BN

Vorstellung einzelner Projekte

Einen wunderbaren Auftakt boten drei Mädchen vom Kinderrat der Schulkindbetreuung Villa Langenberg, die aus Sicht von Kindern vermittelten, welche Aufgaben und Bedeutung der Kinderrat hat. Weiterhin vorgestellt wurden der Klassenrat, die Arbeit der SV und die Juniorwahlen an der Theodor-Heuss-Schule, die Alltagsbeteiligung von Kindern im Stadtteilzentrum Baunsberg und in Kindertagesstätten am Beispiel des Astrid-Lindgren-Hauses und der Kita Wolkenschieber, ein Sozialtraining vom Beratungs- und Förderzentrum und Stadtparkschule, der bei Stadtteilforschungen erarbeitete Stadtplan vom Spielmobil Augustine, die Mitbestimmung im Verein am Beispiel der Johanniter-Jugend Baunatal; ebenso das Projekt Schule ohne Rassismus, Beiträge von der Auschwitz-Fahrt der Erich Kästner-Schule sowie die Aktivitäten der Koordinationsstelle Kinder- und Jugendbeteiligung im Jugendbildungswerk wie z.B. die Stadtteilforschung „Großenritte aus Kindersicht“, das Demokratietraining im 6. Jahrgang in Kooperation mit der Theodor-Heuss-Schule, das Planspiel zur Kommunalpolitik sowie die Medienprojekte „Mitmischer“ zu verschiedenen Wahlen in Kooperation der Erich Kästner-Schule.

Entwicklung der Bildungslandschaft

Im Mittelpunkt des vergangenen Netzwerktreffens vom Bildungsforum Baunatal Mitte November stand das Thema Demokratiepädagogik. Nach der Entwicklung und Verabschiedung von gemeinsamen Leitzielen für das Bildungsforum hatten sich die Akteure aus den Bildungseinrichtungen im Herbst 2018 bei einem Klausurtag damit beschäftigt, welche Themen für die weitere Entwicklung der Bildungslandschaft in den nächsten Jahren besonders wichtig sind. Verständigt wurde sich dabei auf die Themen sozial-emotionale Entwicklung von Kindern, Inklusion, Ganztagsbetreuung von Schulkindern und Demokratiepädagogik. Zu diesen vier Themen haben sich neue Arbeitsgruppen gebildet, die seit 2019 zusätzlich zu den länger bestehenden Arbeitsgruppen Frühe Bildung, Übergang Kita-Grundschule, Übergang Schule-Beruf, Kulturelle Bildung, Elternbegleitung und Medienpädagogik tätig sind. Die neue AG Demokratiepädagogik hatte das Netzwerktreffen vorbereitet, um einen gemeinsamen Überblick zu verschaffen, welche Angebote es im Themenfeld Demokratiepädagogik entlang der Bildungskette in Baunatal bereits gibt.

Foto und Text
Magistrat der Stadt Baunatal | Stadtmarketing Baunatal
www.baunatal.de

Der Baunatal.Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal und der Region Baunatal.
Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes ausgewiesen.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachricht.