Baunatal setzt Zeichen der Solidarität mit der Ukraine

Baunatal setzt Zeichen der Solidarität mit der Ukraine

Baunatal | Stadtverwaltung Auch in Baunatal verfolgen die Bürgerinnen und Bürger mit Entsetzen das aktuelle Kriegsgeschehen in der Ukraine. An diesem Samstag wird es auch in Baunatal um 12:00 Uhr eine Friedenskundgebung auf dem Marktplatz geben.

„Wir alle sind geschockt über die Bilder, die uns in diesen Tagen aus erreichen. Unsere Gedanken sind bei den Menschen in der Ukraine, denen wir unsere Solidarität versichern“, betont Bürgermeisterin Manuela Strube.

Bürgermeisterin Manuela Strube

Gleichzeitig gehe es darum, die Ukrainerinnen und Ukrainer, die vor Krieg und Gewalt flüchten, gezielt zu unterstützen. Dazu sei auch in dieser sehr schwierigen Situation eine gute Organisation notwendig:

* Geflüchtete Menschen müssen sich für eine effektive Hilfe und zur besseren Organisation unbedingt in der Aufnahmeeinrichtung des Landkreises Kassel in der Albert-Einstein-Straße in Fuldabrück-Bergshausen registrieren lassen (auch wenn sie privat bei Bekannten/Unterstützern wohnen).

* Sie können Privathäuser, Wohnungen und andere Unterbringungsmöglichkeiten anbieten? Unter www.landkreiskasselhilft.de oder unter 0561/1003-1177 (Bürgertelefon) erhalten Sie nähere Informationen.

* Sie möchten mit anderen Angeboten wie z.B. Dolmetschen unterstützen? Dann finden Sie ebenfalls unter http://www.landkreiskasselhilft.de oder am Bürgertelefon nähere Informationen.

* Sachspenden? Geldspenden? In Abstimmung mit den Hilfsorganisationen im Landkreis Kassel verzichtet auch die Stadt Baunatal auf einen Aufruf zu Sachspenden für die Ukraine. Geldspenden sind aktuell die beste Hilfe, um gezielt medizinisches Material und benötigte Technik zu kaufen und zu liefern.

Ukraine, Ukrainekrieg, baunatal, Friedenskundgebung, 12.03.22

„Geldspenden für die Ukraine sind aktuell die beste Hilfe“

Gedenkminute während der Sitzung des Stadtparlaments. Solidaritätsbekundungen gab es am Montagabend auch vor Beginn der Sitzung der Baunataler Stadtverordnetenversammlung in der Stadthalle. Angesichts der Ereignisse in der Ukraine könne man nicht zum „Business as usual“ übergehen, als wäre nichts geschehen, stellte Stadtverordnetenvorsteher Reiner Heine fest.

„Wir stehen auf der Seite der Ukraine“, unterstrich er und er fügte hinzu: „Wir gedenken aller getöteten Menschen in der Ukraine. Dabei beziehe ich auch die russischen Soldaten mit ein, denn diese wurden von Putin missbraucht für verbrecherische Taten.“

Stadtverordnetenvorsteher Reiner Heine

Anschließend erhoben sich alle Anwesenden zu einer Gedenkminute von ihren Plätzen.


Bitte um finanzielle Spenden für die Ukraine an die Stadtbevölkerung

Bürgermeisterin Manuela Strube und Reiner Heine baten die Parlamentarier und Gäste der Sitzung zudem um eine finanzielle Spende für die Menschen aus der Ukraine. Geldspenden seien aktuell die beste Hilfe, darüber seien sich auch alle Hilfsorganisationen einig. Die Not in der Bevölkerung in der Ukraine und unter den Flüchtlingen sei sehr groß, es fehle an Allem, betonen Manuela Strube und Reiner Heine in einem gemeinsamen Schreiben, das sie vor der Sitzung verteilt hatten
Ihre Bitte um Geldspenden richten sie auch an die Bürgerinnen und Bürger. „Wir freuen uns über die große Solidarität und Hilfsbereitschaft unserer Baunataler Bürgerinnen und Bürger sowie von Institutionen. Dafür sind wir sehr dankbar. Wir möchten Sie bitten, mit Ihrer finanziellen Spende dazu beizutragen, die große Not etwas zu lindern“, appellieren sie.

Spendenkonto der Stadt Baunatal:
Die Stadt Baunatal hat folgendes Spendenkonto bei der Kasseler Sparkasse (BIC: HELADEF1KAS)eingerichtet:
IBAN: DE 73 5205 0353 0200 0000 17 Verwendungszweck: Spende Ukraine

Text & Foto (V.i.S.d.P)
Stadt Baunatal vertreten durch den Magistrat
Marktplatz 14, 34225 Baunatal
Telefon: 05 61 / 49 92 -0
https://www.baunatal.de

Dieser Baunatal Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal, dem Landkreis Kassel und der Region Nordhessen. Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes unter V.i.S.d.P. (Verantwortlich im Sinne des Presserechts) ausgewiesen. Nur wenn dort die Stadtmarketing Baunatal GmbH steht, sind wir der richtige Ansprechpartner.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachrichten.

%d Bloggern gefällt das: