Baunatal | Stadtverwaltung In der Stadtbücherei Baunatal ging es beim Bundesweiten Vorlesetag ums Huhn. Erster Stadtrat Daniel Jung begeisterte dabei mit einer Geschichte von zu Hause.

Rund ums Huhn ging es vergangenen Freitag in der Stadtbücherei Baunatal. Im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetages las Erster Stadtrat Daniel Jung den Kindern der 1c der Friedrich-Ebert-Schule aus dem Buch „Ella und das Huhn“ vor. Die Kinder waren sehr angetan von der Geschichte, bei der es um das Mädchen Ella geht, bei der eines Tages ein Huhn vor der Tür steht, das ihr überall hin folgt und am Ende ihre Freundin wird – auch wenn es sich nicht immer streicheln lässt. Sichtlich begeistert waren die Kinder natürlich, als der Erste Stadtrat berichtete, dass er mit Betty, Lotta, Tilda und Frieda selbst vier Hühner zu Hause hat und ihnen eine kleine schwarze Feder präsentierte. „Sie legen täglich ein Ei“, erklärte er den Kindern. Im Anschluss ging es weiter „rund ums Huhn bzw. Ei“. Die Jungs und Mädchen experimentierten wie ein Ei in eine Flasche passt, spielten ein Spiel und mussten unterscheiden, welches Ei gekocht und welches roh war.

Bundesweiter Vorlesetag am dritten Freitag im November

Seit 2004 wird jedes Jahr am dritten Freitag im November vorgelesen. Mittlerweile sind rund 700.000 Vorleser und Zuhörer in ganz Deutschland dabei. Damit ist der Bundesweite Vorlesetag das größte Vorlesefest Deutschlands. Hunderte Prominente und mehr als tausend Politikerinnen und Politiker lesen Kindern und Jugendlichen vor. Der Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung ist. Erster Stadtrat Daniel Jung las einer Grundschulklasse das Buch „Ella und das Huhn“ von Bruno Hächler als Bilderbuchkino vor.

Vorlesen fördert und stärkt sozial und emotional

Lesen fördert die Sprachkompetenz, Konzentration und das Wissen, ebenso die Fantasie und sogar die Sozialkompetenz. Lesen als Fähigkeit, erst einfache und später komplexe Informationen zu verarbeiten, liegt allem Lernen und dem späteren beruflichen Erfolg zugrunde. Besonders das frühe Vorlesen stärkt Kinder darüber hinaus sozial und emotional. Studien zufolge fällt rund 78 Prozent der Kinder, denen mehrmals in der Woche oder täglich vorgelesen wurde, das Lesen lernen leicht. Zudem sind laut Studien Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, allgemein erfolgreicher in der Schule. Sie haben in Deutsch, Mathe und Fremdsprachen bessere Noten als Kinder, denen nicht vorgelesen wurde oder wird.
Im Familienalltag werden die Grundlagen für eine erfolgreiche Lesesozialisation gelegt. Eltern spielen dabei als Lese-Vorbilder für ihre Kinder eine zentrale Rolle. Dazu zählt auch, die Eltern lesen zu sehen; egal, ob Roman oder Fachzeitschrift. Vorlesen habe einen positiven Effekt auf die Entwicklung der Kinder, berichten die Leiterinnen der Stadtbücherei Jutta Kraut und Katja Freitag. Nicht nur, dass die Sprach– und Ausdrucksfähigkeit sowie die Lesemotivation der Kinder gefördert werde, auch würden Kinder die Zweisamkeit mit Mama oder Papa und umgekehrt genießen. Mit dem Vorlesen könnten zudem feste Rituale geschaffen werden, die den Kindern im Alltag Geborgenheit und Nähe vermitteln. „Kinder finden das Vorlesen einfach toll“, betont Katja Freitag. Und das auch noch über die Kindergartenzeit hinaus. Um das besondere Vorleseerlebnis richtig umzusetzen haben die Büchereileiterinnen einige Tipps:

Text & Foto (V.i.S.d.P)
Stadt Baunatal vertreten durch den Magistrat
Marktplatz 14, 34225 Baunatal
Telefon: 05 61 / 49 92 -0
https://www.baunatal.de

Dieser Baunatal Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal, dem Landkreis Kassel und der Region Nordhessen. Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes unter V.i.S.d.P. (Verantwortlich im Sinne des Presserechts) ausgewiesen. Nur wenn dort die Stadtmarketing Baunatal GmbH steht, sind wir der richtige Ansprechpartner.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachrichten.