Technische Berufe greifbar und erlebbar

Technische Berufe greifbar und erlebbar

Baunatal | Stadtverwaltung Seit 2014 hilft das Übergangsmanagement der Stadt Baunatal als Teil der Baunataler Bildungskette jungen Menschen beim Übergang von der Schule in den Beruf. Übergangsmanagerin Kerstin Müller-Leibold ist eine wichtige Ansprechpartnerin für Eltern und Schüler für die Frage, wie es nach der Schule weitergeht. Sie unterstützt die Jugendlichen unter anderem bei der Berufsorientierung, bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder einem Praktikumsplatz. Einen guten Überblick über technische Berufe bietet da der M+E Infotruck, der praxisnah und intuitiv über die Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbilder in der Metall– und Elektro-Industrie informiert.

M+E Infotruck informierte eine Woche über Berufe in der Metall– und Elektroindustrie

Auf zwei Stockwerken, auf insgesamt 80 Quadratmetern, konnten die Schüler der 9. Klassen der Theodor-Heuss-Schule und der 8. Klassen der Erich-Kästner-Schule in Gruppen von jeweils zwölf Schülern eine Woche lang experimentieren. So konnten sie unter anderem eine computergesteuerte CNC-Fräsmaschine programmieren und damit kleine Metallstücke bearbeiten, mit Steckmodulen unterschiedliche Stromkreise einrichten und an einem Modell eines modularen Produktionssystems für Luftdruck-technik eine Aufzugsteuerung programmieren. Neu eingezogen in den Infotruck ist mit dem Cobot ein Roboter der neuesten Generation Industrie 4.0, mit dem die Jugendlichen gemeinsam Zahnradgetriebe zusammenbauen können.

Informationen über Ausbildungsberufe

Im Obergeschoss des Trucks informierten in Baunatal die Ausbildungsverantwortlichen und Azubis von Arvos-Schmidtsche Schack und Rheinmetall Landsysteme über ihre Ausbildungsangebote und standen für Fragen zur Verfügung. Zudem konnten die Schüler virtuell die Arbeitsplätze und Berufe der Metall– und Elektroindustrie erkunden und spielerisch an einem kompletten Produktionsprozess mitwirken und typische Aufgabenstellungen verschiedener Berufe lösen, die M+E Industrie in 3D-Kurzfilmen erleben sowie freie Ausbildungsplätze in der Region finden.

Moderne Berufsinformation

Bundesweit informieren insgesamt zehn M+E-InfoTrucks kostenfrei an Schulen und öffentlichen Einrichtungen über die Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten in der Metall- und Elektro-Industrie. In Baunatal war der Truck bereits zum 3. Mal und präsentierte den Schülern der beiden Baunataler Gesamtschulen die vielfältigen Möglichkeiten in der Metall– und Elektroindustrie. „Der M+E Truck ist ein ganz besonderes Erlebnis für die Schüler“, erklärt Kerstin Müller-Leibold, die den Truck an die Schule geholt hat. Die einzelnen Berufe würden so für die Schüler greifbarer und praktisch erlebbarer, so die Übergangsmanagerin. Besonders froh sei sie, dass erstmals Ausbilder und Azubis der Kasseler Firmen Rheinmetall und Arvos- Schmidtsche-Schack über ihre Ausbildungs– und Praktikumsangebote informierten.

Text & Foto (V.i.S.d.P)
Stadt Baunatal vertreten durch den Magistrat
Marktplatz 14, 34225 Baunatal
Telefon: 05 61 / 49 92 -0
https://www.baunatal.de

Dieser Baunatal Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal, dem Landkreis Kassel und der Region Nordhessen. Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes unter V.i.S.d.P. (Verantwortlich im Sinne des Presserechts) ausgewiesen. Nur wenn dort die Stadtmarketing Baunatal GmbH steht, sind wir der richtige Ansprechpartner.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachrichten.

%d Bloggern gefällt das: