Baunatal | Stadtverwaltung Die Stadt Baunatal unterstützt die gesamte Sportfamilie auch in Coronazeiten durch unkomplizierte Regelungen für den Sportbetrieb. Die neuen Corona-Regelungen des Landes zum Sport bieten etwas
mehr Möglichkeiten für die vielen Sportlerinnen und Sportler, denen die Stadt Baunatal so weit wie möglich entgegenkommt.

Stadt Baunatal unterstützt den gesamten Sportbetrieb – im Rahmen der geltenden Verordnung

In einer Videokonferenz mit den Vorsitzenden der größten Sportvereine am gestrigen Abend
wurden folgende Erleichterungen festgelegt: Das Land Hessen erlaubt das Training von Kindern bis einschließlich 14 Jahren auf Sportstätten unter freiem Himmel. Dies betrifft in erster Linie die klassischen Outdoor-Sportarten
wie Fußball oder Leichtathletik. Diese Gruppen können jetzt wieder zu den üblichen Zeiten
auf den vielen Plätzen der Stadt trainieren
. Um weiteren Kindern die sportliche Betätigung
zu ermöglichen, wird allen Sportarten die Möglichkeit zum Training mit Kindern unter
freiem Himmel eröffnet. Ziel ist es möglichst viele Kinder wieder in Bewegung zu bringen.

Hallensport

Bislang war das Training in den Hallen nur den Spitzensportlern und wenigen Individualsportlern
in kleinem Umfang erlaubt. Die neue Regelung in der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung
(CoKoBev) lässt das Training zwar nach wie vor nur allein oder mit maximal 5 Personen aus zwei Hausständen zu. Allerdings gibt es jetzt die Möglichkeit, dass mehrere Gruppen gleichzeitig mit einem Abstand von 3 Metern in der Halle trainieren dürfen. Daher hat Bürgermeisterin Silke Engler das Ziel ausgegeben: Wir öffnen die Hallen im Rahmen der bestehenden Einschränkungen. Nun sind die Vereine gefragt, das Training im Rahmen der Kontaktbeschränkung in den Hallen zu konzipieren und mit der Stadtverwaltung umzusetzen.

Schwimmsport

Für den Schwimmsport waren die Regeln nicht so leicht zu durchschauen. Statt in der
rechtlich verbindlichen Verordnung hatten sich die Möglichkeiten hierfür in den Auslegungshinweisen
versteckt. Die rechtlichen Unklarheiten waren am Mittwoch abschließend in Rücksprache mit Hilfe des Hessischen Städte- und Gemeindebundes geprüft. Dies war das Signal, um auf der Grundlage des Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung vom 7.12.2020 zur „Aufrechterhaltung der Betriebsbereitschaft des AquaParks unter Maßgabe maximaler Kostenreduktion“, der in der Sitzung am 8.3.2021 nochmals bestätigt wurde, eine kurzfristige Umsetzung durchführen zu können. Seit heute Morgen wird das Sportbad für die Wiedereröffnung nun startklar gemacht.

Baunatal, Sportbetrieb, Corona, Sport in Baunatal, Stadtverwaltung

Das bedeutet, dass nach der Reinigung die Becken wieder mit Wasser befüllt, das Umwälzsystem hochgefahren und abschließend eine Wasserprobe geprüft und vom Gesundheitsamt freigegeben wird. Dies
wird einen Zeitraum von 4 Wochen brauchen, dann kann im Bad unter den geltenden Regelungen wieder geschwommen werden.
Diese besagen, dass der Spitzensport (in Baunatal die Triathleten), das Schulschwimmen und die Vereine der Wasserrettung (in Baunatal die DLRG) mit einem Hygienekonzept, das die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes berücksichtigt, wieder in das Training gehen können. Die Schwimmvereine können mit dem Schwimmunterricht und dem Schwimmtraining nach der Maßgabe der geltenden Corona-Verordnung des Landes wiederbeginnen.
Das bedeutet, dass Training mit mehreren Kleingruppen wie in den Sporthallen wieder erlaubt ist. Das Schulschwimmen soll voraussichtlich nach den Osterferien wiederbeginnen.

Bürgermeisterin Engler und die Vereinsvorsitzenden vereinbarten ein unkompliziertes Verfahren
zur Wiederaufnahme des Sportbetriebes.
Schließlich haben die Vereine bereits im letzten Jahr umfangreiche Hygienekonzepte erstellt, die nur leicht angepasst werden müssen.
Alle waren übereinstimmend froh, dass der Sportbetrieb wieder mehr Fahrt aufnehmen kann, auch wenn die Normalität noch weit entfernt ist.

Der Baunatal.Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal und der Region Baunatal.
Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes ausgewiesen.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachricht