(Baunatal, BN) „Trotz des enger gestrickten Haushaltes wollen wir die Sport- und Kulturvereine in der Stadt weiter unterstützen“, sagte Bürgermeisterin Silke Engler in der vergangenen Woche bei der Übergabe von Fördermittelbescheiden an 33 Baunataler Vereine.

In den Haushaltsberatungen habe man sich darauf geeinigt, dass jeder Baunataler ein bisschen was zur Verbesserung der Haushaltssituation dazu gibt, erklärte die Bürgermeisterin den Umstand, dass die Zuschüsse in diesem Jahr um 10 Prozent geringer ausfallen als in den vorangegangenen Jahren. „Wir haben uns gegen die Einführung von Hallen- bzw. Sportplatz-Benutzungsgebühren entschieden“, so Engler. Außerdem sei man zu dem Entschluss gekommen, keine Aufgaben, die bisher von der Stadt übernommen werden, an die Vereine abzutreten.

Baunatal, Sportverein, Vereine

„Die zahlreichen Ehrenamtlichen opfern ohnehin schon sehr viel Freizeit für die Baunataler Vereinslandschaft“, stellte die Bürgermeisterin fest

und betonte, dass die Stadt die Freiwilligen nicht noch mehr belasten wolle. Die Baunataler Sportvereine erhielten einen Zuschuss der Stadt von rund 125.000 Euro. Die Summe der jeweiligen Vereine berechnet sich durch die Mitgliederzahl. An die 17 kulturtreibenden Vereine wurde eine Summe von circa 91.000 Euro ausgezahlt.