Baunatal | Baunataler Nachrichten Im November öffnete das Stadtteilzentrum Baunsberg seine Türen einen ganzen Tag nur für Mädchen.
Der Mädchenaktionstag – ein Tag für Körper, Geist und Seele – stand in diesem Jahr unter dem Motto „Eritrea“. Ca. 70 Mädchen aus Baunatal und

den umliegenden Gemeinden tauchten in das Leben der eritreischen Mädchen ein. Ein buntes, lustiges und abwechslungsreiches Programm führte sie durch den grauen Novembertag.
Im bunt geschmückten, gemütlichen und mit vielen landestypischen Gegenständen dekorierten Stadtteilzentrum gab es zu Beginn des Tages einen landesüblichen Tee und kleine Snacks. Im Anschluss startete das Programm mit einer Erzählung von zwei eritreischen Mädchen über das Leben und die Rolle als Mädchen/Frau in ihrer Heimat, die auch einiges an Wissen über Eritrea vermittelte. Nachdem die Mädchen nun wussten, welche Sprache man in Eritrea spricht und wie das Leben dort sein kann, wurden die Workshops vorgestellt und los ging es.

Mädchenaktionstag wie Zirkeltraining gestaltet

Die Teilnehmerinnen konnten zwischen den Schwerpunkten Bewegung, Entspannung, Fotowand, Stylen und Schminken, kreative Basteleien und Kochspaß auswählen. Der Nachmittag wurde wie ein Zirkeltraining gestaltet, so dass die Mädchen an den Angeboten im Wechsel teilnehmen konnten. Beim Workshop Bewegung und Tanzen lernten die Mädchen rituelle Bewegungen zu eritreischer Musik, im Werkraum entstanden wunderschöne Tonschalen, in dem Workshop „Wellness und Entspannung“ wurde duftender Lippenbalsam hergestellt und als Abschluss tauchten die Mädchen, gemütlich auf Matten liegend, mit einer Traumreise immer weiter in das Reich der eritreischen Träume ein.

Baunatal, Mädchenaktionstag, Stadtteilzentrum Baunsberg
Die Mädchen gestalteten eigene Tonschalen. Es sind wunder-schöne Exemplare dabei rausgekommen.

In der Styling- und Bastelecke konnten sich die Mädchen frisieren, schminken und mit bunt schillernden Tattoos bemalen lassen. Zum Abschluss endete der Mädchentag mit einer tollen Tanzaufführung der er-lernten Schritte und vor allem dem gesunden und leckeren Eritrea-Büfett, welches über den Nachmittag von den einzelnen Kochgruppen liebevoll in den Küchen zubereitet wurde. Neben Misir Wot (Rote Linsen Eintopf) und Zimtaprikosen mit Ricottafüllung gab es verschiedene Dips für das Injera (eritreisches Fladenbrot). Wie schon in den letzten Jahren blieb nichts auf dem Buffettisch übrig.
Solch ein buntes und vielseitiges Programm ist vor allem durch die gute Kooperation der Kolleginnen der Mädchenarbeitsgemeinschaft im Landkreis Kassel möglich. Durch einen regen Austausch entstehen in allen Kommunen neue Ideen, die auch hin und wieder gemeinsam umgesetzt werden können.

Foto und Text
Magistrat der Stadt Baunatal
www.baunatal.de

Der Baunatal.Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal und der Region Baunatal.
Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes ausgewiesen.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachricht.