BAUNATAL | AquaPark Auch wenn aufgrund der Corona Einschränkungen das Freizeitbad noch bis zu Beginn der Sommerferien geschlossen bleibt, sind die Sanierungsarbeiten am Dach des AquaParks bereits im Mai wieder gestartet. Der Start…

nach der Winterpause hatte sich durch die Corona-Krise etwas verzögert. Zurzeit wird im 3. Bauabschnitt auf dem Dach im Eingangsbereich die Dämmung erneuert. Bei der Sanierung der gesamten Dachfläche werden auch insgesamt 1400 Chips in der Dämmung verbaut, mit denen Feuchtigkeitsbildung während der jährlichen Wartung sofort angezeigt werden kann. Die Dachsanierung läuft auch weiter, wenn das Freizeitbad wieder für die Besucher geöffnet wird. Die Arbeiten sind jedoch für die Badnutzer kam wahrnehmbar. Ursprünglich sollte die Sanierung bereits im vergangenen Jahr abgeschlossen sein, da jedoch beim Öffnen der Dachflächen Mängel in der Unterkonstruktion festgestellt wurden, werden die Arbeiten voraussichtlich noch bis Ende diesen Jahres andauern.

Im Frühjahr 2017 hatten Mitarbeiter des AquaParks Feuchtigkeitsbildung oberhalb des Erlebnisbeckens festgestellt. Im Zuge der Revision waren 2017 weitere Untersuchungen durchgeführt und ein Gutachter hinzugezogen worden. Dieser stellte Schäden in der Holzkonstruktion der Dämmung und der Attika fest. Kurz darauf wurden erste Reparaturen durchgeführt, die das Fortschreiten des Schadens verhinderten, so dass das Bad geöffnet bleiben konnte. Gleichzeitig wurden weitere Stellen untersucht und die Planungen für eine großflächige Reparatur in Auftrag gegeben. Darüber hinaus läuft derzeit ein von der Stadt eingereichtes Beweissicherungsverfahren gegen das ursprüngliche Planungsbüro, das bauüber-wachende Architekturbüro sowie das seinerzeit ausführende Unternehmen.

Baunatal, Landkreis Kassel, AquaPark, Corona, Dachsanierung
Bauleiter Thorsten Dörriich (Becker Bedachung); Daniela Vaupel (Planungsgemeinschaft EHS /Atelier 30) und Erster Stadtrat Daniel Jung auf dem Dach des AquaParks.

Sportbetrieb im Sportbad ist angelaufen

In der vergangenen Woche ist unter der Einhaltung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen der Trainingsbetrieb im Sportbad wieder angelaufen. „Die Vereine haben Konzepte vorgelegt, wie ihr Trainingsbetrieb unter Corona-Bedingungen stattfinden kann“, erklärte Erster Stadtrat Daniel Jung. Die Vereine hielten sich an die Vorgaben und alle seien froh, dass sie wieder ihrem Sport im Wasser nachgehen können, fügte er hinzu. Zuvor hatten die Mitarbeiter umfangreiche Reinigungs- und Reparaturarbeiten in beiden Bädern durchgeführt. Dazu wurde das Beckenwasser abgelassen worden, um u.a. Arbeiten in den Becken ausführen zu können und um Energie für die ansonsten notwendige Umwälzung einzusparen.

Freizeitbad voraussichtlich ab Beginn der Sommerferien geöffnet

Laut der neusten Verordnung des Landes Hessen können die Schwimmbäder nun unter Hygiene– und Zugangsauflagen auch wieder für den öffentlichen Badebetrieb geöffnet werden. Doch bevor wieder Freizeitsportler in den AquaPark kommen dürfen müssen zunächst einige Vorbereitungen getroffen werden, um die vorgegebenen gesetzlichen Regelungen einzuhalten. Die Becken selbst wurden, wie bereits zuvor im Sportbad, nochmals gereinigt und desinfiziert, bevor sie wieder mit Wasser befüllt werden. Nach der Befüllung werden Proben zur Bestimmung der Wasserqualität durch ein zertifiziertes Labor genommen. Erst nachdem alle Messergebnisse dem vorgeschriebenen Hygienestandard entsprechen, wird die Freigabe für die Nutzung der Becken erteilt. 

Zudem werden zurzeit Konzepte erarbeitet um die vorgegebenen Hygiene– und Abstandsauflagen im Kassenbereich, in den Duschen und Umkleiden sowie im Becken– und Außenbereich einzuhalten. Auch muss die Besucheranzahl im Bad eingeschränkte werden. Zu Beginn der Sommerferien soll das Freizeitbad mit einigen Einschränkungen wieder für die Bevölkerung geöffnet werden. Der Zutritt kann nur für eine begrenzte Personenzahl erfolgen und bei Öffnung können wegen der Coronaregeln nicht alle Bereiche des AquaParks genutzt werden. Die Rutschenanlage und das Außenbecken bleiben zunächst geschlossen Im Außenbereich wird eine abgegrenzte Teilfläche der Liegewiese geöffnet. Hier wird das Infektionsgeschehen zeigen wann die Bereiche geöffnet werden können. Da nur eine bestimmte Personenzahl im Freizeitbad erlaubt ist und Abstandsregeln in den einzelnen Bereichen eingehalten werden müssen, wird der Einlass mit dem Verkauf von zeitlich limitierten Eintrittskarten über eine Internetseite erfolgen. Auch die Gastronomie wird mit der Wiederaufnahme des Badebetriebes unter Einhaltung der entsprechenden Auflagen für die Besucher öffnen.

Verantwortlich V.i.S.d.P. Text & Fotos
Magistrat der Stadt Baunatal
www.baunatal.de

Der Baunatal.Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal und der Region Baunatal.
Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes ausgewiesen.
Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachricht