digital, Senioren-Aktionstag

Senioren-Aktionstag „Reif für den digitalen Wandel“ fand sehr großen Anklang

Der 8. Aktionstag, organisiert vom Senioren-Arbeitskreis Baunatal und der Leitstelle Älterwerden, gehörte mit ca. 150 Anwesenden zu den bestbesuchten Veranstaltungen dieser Reihe. Hinzu kamen noch rund 90 Besucher bei den vier Folgeveranstaltungen, so der Senioren-Arbeitskreisvorsitzende Wolfram Meibaum.

Die digitale Welt für die Senioren zu erschließen – dazu sollte der diesjährige Aktionstag einen wesentlichen Beitrag leisten. Er richtete sich an alle älteren Bürgerinnen und Bürger; sowohl an diejenigen, die ins Internet einsteigen und in die digitale Welt eintauchen wollten als auch an jene, die dort bereits unterwegs sind.

In ihrem Impulsreferat „Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen“ stellte Nicola Röhricht (Abteilungsleiterin „Digital-Kompass“ der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen, Sitz Bonn) fest, dass der Weg ins Internet über die Interessen der Senioren führe. Und diese sind angesichts der fortschreitenden Digitalisierung im Alltag sehr vielfältig. Vor allem Fragen zur Nutzung von Smartphone, Tablet und PC standen im Vordergrund. Auch ging es um Fragen zur Handhabung von Automaten und Terminals im Alltagsleben, etwa beim Fahrkartenkauf in der Straßenbahn, bei Parkautomaten, bei Onlinebuchungen, bei der Nutzung von Assistenzsystemen, aber auch bei der Reisevorbereitung.

digital, Senioren-Aktionstag
Annette Böhle (Raiffeisenbank Baunatal, rechts) erläuterte den interessierten Senioren das Online-Banking, (links) Aniane Emde vom Polizeipräsidium). Im neuen Jahr sind weitere Beratungsangebote geplant.

Große Nachfrage nach Veranstaltungen zur Digitalisierung durch Senioren

Smart-Phone-Treffs, PC-Hilfen, Online-Sicherheit, digitaler Nachlass waren weitere Themen, die intensiv nachgefragt wurden.
Aufgrund der großen Resonanz beim Seniorenaktionstag organisierten die Veranstalter vier Folgeveranstaltungen mit Kasseler Sparkasse, Raiffeisenbank, Volkshochschule und Polizeipräsidium. Themen waren Reisen mit dem Internet, keine Angst vor Internet und Banktechnik, Anwendung des Smartphones. Groß war auch die Nachfrage nach Hilfen beim Bedienen und Anwenden von Programmen.

Bei der Auswertung von Aktionstag und Ergänzungsveranstaltungen stellten die Mitglie-der des Senioren-Arbeitskreises eine sehr große Nachfrage nach Hilfen beim persönlichen Umgang mit dem eigenen Smartphone, Tablet und PC fest. Geplant ist, im kommenden Jahr ein regelmäßiges individuelles Beratungsangebot einzurichten. Die ehrenamtlich tätigen „Silver Surfer“ im Zentrum Rembrandtstraße 6 sowie Ehrenamtliche der AWO-Begegnungsstätte in der Altenritter Straße haben ihre Mitarbeit bereits zugesagt.

Da die Nachfrage sehr groß sei, suche man wir noch weitere Helfer, so Wolfram Meibaum.

Info und Kontakt: Hans-Joachim Botthof, Rufnummer: (0561) 4992-152 und -153

Text und Fotos
Magistrat der Stadt Baunatal
www.baunatal.de


Der Baunatal.Blog ist ein Service des Stadtmarketing Baunatal mit Nachrichten aus Baunatal und der Region Baunatal. Die Autoren der jeweiligen Artikel und Fotos sind am Ende des Textes ausgewiesen. Bitte wenden Sie sich mit Anregungen & Kritik an die enstprechenden Autoren der Nachricht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.