Nachrichten Baunatal - 11.000 Euro für den guten Zweck
Spender und Vertreter der Vereine, Institutionen und Einzelpersonen auf der Terrasse im „Markt 5 - Haus der Begegnung“

Traditionelle Spendenaktion kommt Baunataler Einrichtungen und Einzelpersonen zugute

In diesem Jahr war die Spendenübergabe durch das Kuratorium Aktion für behinderte Menschen Region Kassel e.V. (Afb) ein Jubiläum: Bereits zum 25. Mal verteilten Kuratoriums- Vorsitzender Dirk Engels und Geschäftsführerin Susanne Bauer in Baunatal Geld an städtische Vereine und Institutionen sowie an Einzelpersonen, in diesem Jahr waren es 11.000 Euro. Die Spendensumme setzt sich aus dem Erlös des Weihnachtskonzertes des Heeresmusikkorps Kassel (HMK), den die Stadt Baunatal zur Verfügung stellt (3.300 Euro), der traditionellen Maibaumaufstellung des Skiclubs Schmandhasen am Himmelfahrtstag (3.328 Euro) und dem Zweckertrag der Raiffeisenbank e.G. Baunatal (2500 Euro) zusammen. Das Kuratorium stockte die Summe mit 1872 Euro zu einem runden Betrag auf.
Zum ersten Mal begrüßte Bürgermeister Manfred Schaub Dirk Engels und Susanne Bauer vom Kuratorium, Vertreter der Spender vom HMK, Oberstleutnant Tobias Terhardt (Leiter HMK) und Oberstabsfeldwebel Gunther Ninnemann sowie Annette Böhle und Christian Sack von der Raiffeisenbank e.G. sowie der Baunataler Vereine und Institutionen zur Spendenübergabe im „Markt 5 – Haus der Begegnungen“.
Die 2014 eröffnete Begegnungsstätte für Menschen mit und ohne Behinderungen dokumentiere die gute Kooperation zwischen Stadt, Eigentümerin des Gebäudes Markt 5
und der Baunataler Diakonie, sagte Manfred Schaub. „Unser gemeinsames Anliegen war es, das Thema Inklusion nochmehr in die Mitte der Stadt zu holen, das ist uns gelungen“,
erläuterte er.
Der Termin für diese wunderbare Spendenaktion sei jedes Jahr etwas ganz Besonderes, sagte der Bürgermeister. Sein Dank galt den Spendern, die mit ihren Aktionen dazu beitragen, dass Menschen mit Behinderungen am gesellschaftlichen Leben in der Stadt teilhaben. Dirk Engels schloss sich dem Dank an, in den er die Stadt Baunatal einbezog. „Uns verbindet mit der Stadt Baunatal eine langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit“, sagte er. Stadt und Spender erfüllten den Grundgedanken der
Spendenaktion „Baunatal hilft Baunatal“ mit Leben. Das HMK mit seinen Weihnachtskonzerten, ebenso natürlich der Skiclub Schmandhasen und die Raiffeisenbank seien mit ihren jährlichen Spenden ein wesentlicher Baustein für die
Arbeit des Kuratoriums.

Die Spenden nahmen Vertreter folgender Einrichtungen entegen:
– Musikensemble Momos
– Suchtberatung des Diakonischen Werkes
– Verein Frauen helfen Frauen
– Unabhängige Behindertengruppe
– Freizeitgruppe Behinderter im Kirchenkreis Altenbauna
sowie Familien mit Behinderungen aus Baunatal, die sich mit der Spende langgehegte Wünsche erfüllen können, beispielsweise benötigtes Mobiliar oder Schulutensilien.

HMK-Weihnachtskonzert am 17.12.2017
Der Bürgermeister verwies zudem auf ein weiteres 25-jähriges Jubiläum: Das HMK und die Stadt Baunatal verbindet seit 1992 eine enge Patenschaft. Der Bürgermeister verwies
in diesem Zusammenhang auf das Weihnachtskonzert des HMK, das in diesem Jahr am 3. Adventssonntag, dem 17. Dezember, aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums in der
Rundsporthalle stattfindet. Der Beginn des Kartenvorverkaufs wird rechtzeitig in den Baunataler Nachrichten bekanntgegeben.
Der Gesamt-Erlös des Benefizkonzertes des HMK in der Adventszeit geht zu gleichen Teilen an die Baunataler Diakonie und das Kuratorium Aktion für behinderte Menschen Kassel, das seinen Teil des Geldes jedes Jahr an Vereine und Einzelpersonen in Baunatal verteilt.
Weitere Infos zur Arbeit des Kuratorium Aktion für behinderte Menschen Region Kassel e.V.: HIER

Comments

Kommentar verfassen