Baunatal, Nachrichten Baunatal, baunatalblog, #bauantal, StreetworkBaunatal,
Im Polizeirevier hatten die Streetworker Vivien Schulz und Pascal Adam gemeinsam mit Revierleiter Henning Hinn beim Landespräventionstag 2016 über die aufsuchende Jugendarbeit in Baunatal berichtet. Studentin Mandy Altoé (rechts) hat ihre Bachelorarbeit über die sehr gute Zusammenarbeit zwischen Polizei und Streetworkern in Baunatal geschrieben.

Gute Zusammenarbeit von Streetworkern und Polizei Thema beim Deutschen Präventionstag

In Sachen Prävention ziehen in Baunatal zahlreiche Akteure und Aktive an einem Strang. Polizei, Ordnungsamt und Streetworker arbeiten Hand in Hand und sind eng
vernetzt. Im Arbeitskreis Sicherheit sind zusätzlich Mitglieder aus Politik und den Baunataler Bildungseinrichtungen vertreten.
Die erfolgreiche Konzeption im Bereich der Prävention trägt Früchte: Der weitere Rückgang der in Baunatal festgestellten Straftaten und das damit verbundene zunehmende Sicherheitsgefühl der Bürger, die in der Stadt leben, ist auch auf die hervorragende Zusammenarbeit zwischen den Streetworkern und der Polizei zurückzuführen.

Anfang des Monats stellte Henning Hinn, Leiter des Polizeireviers Süd-West, während der Sitzung des Arbeitskreises Sicherheit die Kriminalstatistik 2016 vor, die mit unter 1000 Fällen im vergangenen Jahr für Baunatal die niedrigsten Fallzahlen seit 2010 aufweist.

Zu verdanken ist dies auch der Arbeit der beiden Streetworker Pascal Adam und Vivien Schulz. Jährlich legen die beiden Mitarbeiter der Stadt im Rahmen ihrer aufsuchenden Jugendarbeit in Baunatal Tausende Kilometer zurück. Ihre Zielgruppe sind die 12 bis 24-Jährigen, die sich in öffentlichen Bereichen aufhalten.
Baunataler beim Deutschen Präventionstag am 19./20.07.2017 in Hannover
Die Erfolgsgeschichte der sehr guten Zusammenarbeit zwischen Polizei und Streetworkern in Baunatal ist über die Grenzen der Region hinaus beispielgebend. Auf Einladung der Veranstalter des Deutschen Präventionstags in Hannover am 19. und 20. Juli 2017 werden Revierleiter Henning Hinn, die Streetworker Vivien Schulz und Pascal
Adam sowie die Studentin Mandy Altoé, die ihre Bachelorarbeit dem Thema widmet, die erfolgreiche Kooperationsarbeit in Baunatal präsentieren.

Bereits im vergangenen Jahr hatten Polizei und Streetworker bei dem in Baunatal stattfindenen hessischen Landespräventionstag ihr Konzept vorgestellt und viele Lob
und Aufmerksamkeit bekommen. So hatte u.a. Justizministerin Eva Kühne-Hörmann betont, Baunatal sei ein sehr gutes Beispiel für das Gelingen einer kommunalen Präventionsarbeit.
Der hohe Stellenwert der Kooperation zwischen Polizei und Streetwork in Baunatal wird auch deutlich in der Bachelorarbeit von Mandy Altoé, Studentin der Hessischem
Hochschule für Polizei und Verwaltung in Kassel. In ihrer Forschungsarbeit stellt sie fest, dass es ein wichtiger Aspekt sei, dass Polizei und Jugendzentrum nah beieinander
und zudem direkt im Zentrum angesiedelt seien.Oberstes gemeinsames Ziel sei das Senken der Jugendkriminalität, wobei die gegenseitigen Grenzen beider Berufsgruppen stets gewahrt blieben. Mandy Altoé kommt in ihrer Arbeit zu dem Schluss, dass die in Baunatal so gut funktionierende Präventionsarbeit im Bereich der Jugendarbeit im Land Hessen eine Seltenheit darstelle. Die Studentin wird ihre Bachelorarbeit ebenfalls beim
Deutschen Präventionstag in Hannover vorstellen.

Pressetext & Bild
Magistrat der Stadt Baunatal
Pressesprecherin Susanne Bräutigam
www.baunatal.de

Comments

Kommentar verfassen